Juliusspital Berufsfachschulen für Pflege: „So spannend – hier muss man einfach die Ausbildung machen“

Susanne Sollanek übernimmt die Leitung der Juliusspital Berufsfachschulen für Pflege Würzburg. Foto Martina Schneider/Stiftung Juliusspital Würzburg

Susanne Sollanek ist die neue Schulleiterin der Juliusspital Berufsfachschulen für Pflege Würzburg

Susanne Sollanek übernimmt die Leitung der Juliusspital Berufsfachschulen für Pflege Würzburg. Am 1. Mai hat sie ihr neues Amt angetreten. Seit 1997 unterrichtete die Pflegepädagogin und Lehrerin für Pflegeberufe an verschiedenen Alten- und Krankenpflegefachschulen in Schweinfurt, Köln und Marktheidenfeld.

Als Leiterin der Berufsfachschulen der Stiftung Juliusspital sieht die 53-Jährige ihren Schwerpunkt darin, die beiden Schulstandorte Stadtmitte und Sanderau optimal miteinander zu verbinden und ihr Team so zu unterstützen, „dass wir im Hinblick auf den zukünftigen gemeinsamen Schulstandort eine Einheit bilden.“

„Julius Care“ sei mit allen Erfahrungen des vielfältigen Teams sehr gut gerüstet für die Herausforderungen, die mit der generalistischen Ausbildung einhergehen. „Ich sehe unsere Schule in Zukunft als einen Ort, an dem die Lernangebote so vielfältig, interessant, so spannend und fördernd sind, dass man einfach unbedingt hier die Pflegeausbildung machen und gerne hier arbeiten will“, sagt die neue Schulleiterin.

Gemeinsam für eine starke und professionelle Pflege

Die Juliusspital Berufsfachschulen für Pflege Würzburg gehören zu den traditionsreichsten Schulen in Deutschland. Das breit aufgestellte Team arbeitet Hand in Hand, um die Auszubildenden und die Fortbildungsteilnehmenden abzuholen und sie bei der Entwicklung der benötigten Kompetenzen zu unterstützen. Seit August 2019 gehören die Berufsfachschule für Altenpflege und Altenpflegehilfe und das staatlich anerkannte Weiterbildungsinstitut „HALMA e.V“ zur Stiftung Juliusspital.

Mehr Info: julius-care.de

Ausbildungsberuf Pflegefachmann/frau

Die Pflege ist ein eigenständiger Beruf und selbständiger Teil des Gesundheitswesens und stützt sich auf eine pflegewissenschaftliche Basis. Sie ist für die Feststellung der Pflegebedürftigkeit von Menschen sowie für Planung, Ausführung und Bewertung der Pflege zuständig. Sie hilft bei der Erhaltung, Anpassung oder Wiederherstellung der physischen, psychischen und sozialen Funktionen und Aktivitäten des Lebens.

Interessiert an einer Ausbildung im Bereich Pflege? Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend hat auf einer Website alle wichtigen Informationen zur generalistischen Pflegeausbildung zusammengefasst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

X