Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Stadt Würzburg

Bürgerforum und Charlotte Schloßareck: „Politik für ein erfolgreiches Würzburg“

Stadträtin Charlotte Schloßareck.

Charlotte Schloßareck, seit 18 Jahren im Stadtrat für das Bürgerforum Würzburg, möchte wieder in Fraktionsstärke ins Rathaus einziehen. Dafür soll eine attraktive Kandidatenliste mit 40 Prozent Frauenanteil sorgen. Das Durchschnittsalter der Kandidatinnen und Kandidaten liegt bei 49 Jahren – „eine deutliche Verjüngung des Bürgerforum Würzburg“, so Schloßareck.

„Gerade in den letzten sechs Jahren meiner Stadtratstätigkeit unter unserem Oberbürgermeister Christian Schuchardt wurde in Würzburg erfolgreich Politik gemacht, die gilt es verstärkt weiter zu führen“, sagt die Stadträtin. Deshalb habe sich das Bürgerforum Würzburg einstimmig für die Unterstützung des OB-Kandidaten Christian Schuchardt entschieden.

„Mit entscheiden durfte ich im Konversionsausschuss die herausragende und schnelle Entwicklung des neuen Stadtteil Hubland mit Wohnraum für etwa 5.000 Menschen, mit hoher Aufenthaltsqualität, bester Infrastruktur und vielen Sport- und Freizeitangeboten. Um den Stadtteil Hubland besser anzubinden, kämpfe ich seit Jahren für den Neubau der Siligmüllerbrücke, natürlich mit eigener Radspur.“

Auch sei die zügige Realisierung der Linie 6 ins Hubland ein Anliegen, „und zwar ohne weitere Verzögerungen. Weiter war ich immer für den Neubau des Freizeitbades Nautiland, das wir im November 2019 erfolgreich eröffnen durften.“

ÖPNV für die Bewohner attraktiver gestalten

Ein weiterer Schritt in ein erfolgreiches Würzburg sei die Erreichbarkeit der Innenstadt und die weitere Stärkung des Einzelhandels. Hier begleite das Bürgerforum Würzburg die diversen Workshops des öffentlichen Verkehrsverbundes, um den ÖPNV für die Bewohner attraktiver zu gestalten. „Dies wird in Kürze umgesetzt, um tägliche Staus in der Innenstadt zu verringern, auch durch 30er-Zonen, mehr Fahrradwege und intelligente Ampelschaltung. Natürlich sollten an den Endhaltestellen der Straßenbahn P&R-Parkhäuser entstehen.“ Hier habe das Bürgerforum Würzburg bereits vor 17 Jahren den ersten Antrag gestellt. „Jetzt hoffen wir auf eine schnelle Realisierung in diesem Jahr.“ Dazu gehöre auch dringend die Planung eines P&R Parkhauses an der Endhaltestelle der Zellerau/ Bürgerbräu Gelände.

Ein Antrag des Bürgerforum Würzburg / FDP  auf Aufstockung des Theaterparkhauses wurde vom Stadtrat positiv entschieden – „für die Ludwigstraße ein wichtiger  Schritt der Verkehrsberuhigung und Entlastung“, so Schloßareck.

„Weiter liegt mir der Ausbau der KITA-Plätze am Herzen und die Fortführung der eingeleiteten Sanierungen der Schulen und der Sportförderung in den diversen Vereinen.“

Natürlich müsse man weiter für eine saubere Luft kämpfen – mit vielen Neupflanzungen in der Innenstadt und grünen Plätzen. Genauso wichtig sei die Begrünung von Hausfassaden und die Anbringung, wo möglich, von Photovoltaikanlagen auf vielen städtischen Gebäuden.

Charlotte Schloßareck: „Um die erfolgreiche, bürgernahe Arbeit des Bürgerforum Würzburg zum Wohle Würzburgs fortzuführen, freuen wir uns über Ihre Stimme. Machen Sie das Listenkreuz für das Bürgerforum Würzburg. Danke!“

Schreibe eine Antwort


X