Baumscheiben in Würzburg suchen Paten

Vom städtischen Gartenamt bepflanzte Baumscheibe an der Weißenburgstraße. Foto Katharina Lampert

Würzburg: Mit Baumscheiben kleine karge Flächen in wertvolle Lebensräume verwandeln

Ab sofort können Würzburger Patenschaften für Baumscheiben übernehmen und damit bei der Gestaltung der eigenen Nachbarschaft mitwirken.

In Würzburg gibt es rund 40.000 Stadtbäume. Viele davon stehen nicht in einer Grünfläche, sondern säumen öffentliche Wege und Straßen. Den offenen Bodenbereich rund um den Stamm nennt man Baumscheibe. In stark versiegelten innerstädtischen Bereichen sind die häufig recht knapp bemessenen Baumscheiben gewissermaßen die Lebensversicherung für den Baum. Nur hier kann Niederschlagswasser in den Boden eindringen.

Im Sommer haben es Stadtbäume nicht leicht

Gerade in Zeiten steigender Temperaturen und zunehmender sommerlicher Trockenheit, haben es die Stadtbäume nicht leicht. Um die Gesundheit der Straßenbäume zu verbessern und Würzburg  aufblühen zu lassen, setzt die Stadt künftig stärker auf das Engagement ihrer Bürger. Mit einer Baumscheibenpatenschaft können sie einen wertvollen Beitrag zur Erhaltung des Baumbestandes leisten und die Artenvielfalt im Stadtgebiet weiter ausbauen.

Maßgebliche Unterstützung für das neue Angebot der Stadt kommt von den Initiatoren des Projekts, der lokalen Gruppe des BUND Naturschutz in Bayern e.V., die allen angehenden Baumscheibenpaten mit Rat und Tat zur Seite steht. Neben dem Informationsangebot im Web und Print sind auch Kurse zum Thema „Baumscheibenbegrünung“ in Planung.

Wer hat die schönste Baumscheibe?

Das Engagement des BUND Naturschutz Würzburg geht noch weiter. Die ersten fünf Baumscheibenpatinnen und -paten bekommen von der Gruppe ein „Starter-Set“ mit den wichtigsten Utensilien zum Einstieg geschenkt. „Auch karge, kleine und unscheinbare Flächen lassen sich mit überschaubarem Aufwand in wertvolle Lebensräume verwandeln, die zahlreichen Lebewesen zu Gute kommen. Die schönsten und aus naturschutzfachlicher Sicht besten Baumscheiben werden wir künftig im Rahmen eines Wettbewerbes auszeichnen“, hält Dr. Volker Glöckner, stellv. Vorsitzender des BUND Naturschutz Würzburg, fest.

Baumscheiben in Würzburg: Bepflanzen, Pflegen, Gießen

Die Aufgaben der Paten umfasst die Bepflanzung und regelmäßige Pflege der Baumscheibe. Besonders in Hitzephasen ist auch das Gießen der Bäume wichtig. Um selbst eine Patenschaft zu übernehmen, muss zunächst eine Anfrage bei der Stadtverwaltung erfolgen. Erst nach positiver Prüfung der Anfrage wird eine Vereinbarung zur Baumscheibenpatenschaft getroffen und es kann mit dem Gärtnern losgehen.

Weiterführende Info zur Aktion und die Möglichkeit zur Abgabe einer Interessensbekundung: www.wuerzburg.de/baumscheibenpatenschaft. Rückfragen beantwortet die städtische Umweltstation per Mail an ekz@stadt.wuerzburg.de oder telefonisch unter 0931 37 2741. Anregungen, Ideen sowie nützliche Tipps und Tricks zur Gestaltung von Baumscheiben gibt es bei der Kreisgruppe des BUND Naturschutz Würzburg: www.wuerzburg.bund-naturschutz.de

  • Führungen durch den Würzburger Stadtwald: Welche Bedeutung haben Bäume für unser Klima?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X