Würzburger Hofbräu: Ausbildungsstart

Ein Prost auf die neuen Azubis der Würzburger Hofbräu mit Alexander Heer, Ausbilder, Michael Haupt, Geschäftsführer Technik und Logistik, Jan-Philipp Seidl, Auszubildender zum Brauer und Mälzer, Erik Gäbelein, Auszubildender zur Fachkraft für Lagerlogistik und Michael Gebert, Ausbilder und Braumeister (von links).

Ausbildungsstart bei der Würzburger Hofbräu

Jan-Philipp Seidl, Auszubildender zum Brauer und Mälzer bei der Würzburger Hofbräu, und Erik Gäbelein, Auszubildender zur Fachkraft für Lagerlogistik bei der Würzburger Logistik-Tochtergesellschaft, sind am 1. September in das Berufsleben gestartet.

Selbständiges Denken und eigenverantwortliches Handeln sind gefragt

Auszubildende zum Brauer und Mälzer sowie zur Fachkraft für Lagerlogistik erfahren bei der Würzburger Brauerei eine Ausbildung, die ihnen weit mehr bietet, als die Vermittlung standardisierter Ausbildungsinhalte. Selbständiges Denken und eigenverantwortliches Handeln – diese Eigenschaften zu entwickeln und auszubauen, sind wichtige Ziele im Rahmen der Ausbildung in der Würzburger Hofbräu.

Jan-Philipp Seidl wird in den nächsten drei Jahren den gesamten Prozess des Brauhandwerks kennenlernen. Der Beruf des Brauer und Mälzers heutzutage vereint handwerkliche Tradition mit modernsten technischen Standards.

Neuer Lebensabschnitt für Auszubildende bei Würzburger Hofbräu

Bei der Tochtergesellschaft Getränke Service Würzburger Hofbräu beginnt zeitgleich Erik Gäbelein seine Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik. Ein- und Auslagern von Waren, Be- und Entladen von Fahrzeugen mittels moderner Flurförderfahrzeuge und entsprechender Ladungssicherung, aber auch kaufmännische Tätigkeiten charakterisieren dieses Berufsbild.

Michael Haupt, Geschäftsführer Technik der Würzburger Hofbräu, sowie Ausbildungsverantwortliche und ein Vertreter des Betriebsrates nahmen die beiden Berufseinsteiger am Dienstagmorgen in Empfang. „Heute beginnt ein ganz neuer Lebensabschnitt für Sie beide. Wir freuen uns, dass Sie sich für die Würzburger Hofbräu entschieden haben und darauf, Sie beide auf dem Weg zu einem erfolgreichen Berufsabschluss begleiten zu dürfen!“, begrüßte Michael Haupt die beiden Neuankömmlinge.

Ausbildungsstartseminar im September 2021

Neben einer guten und fundierten fachlichen Ausbildung steht bei der Würzburger Brauerei von Beginn an auch die Vermittlung und das Training berufsübergreifender Kompetenzen wie beispielsweise Verantwortungsbewusstsein, Teamfähigkeit, Selbständigkeit oder Kommunikationsfähigkeit im Mittelpunkt.

Diese Kompetenzen werden auch beim bewährten Azubi-Startseminar im Fokus stehen. Dieses Jahr findet es– der Corona-Pandemie geschuldet –  im Rahmen eines dreitägigem Online-Workshops statt. Neben den Auszubildenden der Würzburger Hofbräu werden auch die neuen Auszubildenden aus dem Unternehmensverbund der Kulmbacher Gruppe, der Paulaner Brauerei Gruppe aus München sowie des Bayreuther Medizinprodukte sowie Sport- und Fashion-Herstellers medi teilnehmen.

„Die Auszubildenden dürfen sich auf drei spannende und lehrreiche Tage freuen. Im Fokus steht ein Training berufsübergreifender Kompetenzen und Schlüsselqualifikationen, bei dem sie wichtige Informationen für ihr weiteres Berufsleben mitnehmen werden. Außerdem haben die Auszubildenden die Möglichkeit sich besser kennenzulernen und erhalten zudem interessante Informationen rund um ihre Ausbildungsbetriebe“, verrät der Personalleiter Florian Kirchner.

Bewerbungsphase für 2022 bereits in vollem Gange

Wer interessiert an einer Ausbildung bei der Würzburger Hofbräu GmbH oder ihrer Logistik-Tochtergesellschaft ist, sollte sich bis Ende Oktober 2021 bewerben. Die Auswahl für den Ausbildungsstart 2022 findet bis Ende dieses Jahres statt.

Die Würzburger Brauerei bildet ab September 2022 in folgenden Ausbildungsrichtungen aus:

– Brauer/in und Mälzer/in (m/w/d)

– Fachkraft für Lagerlogistik (m/w/d)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

X