Verkaufsmesse in Würzburg: Vorsichtiger Optimismus bei den Marktleuten

Kiliani-Verkaufsmesse Würzburg 2021 bis Sonntag 18. Juli auf dem Oberen und Unteren Markt und in der Eichhornstraße

Immerhin ein kleines bisschen Kiliani-Flair in der Stadt: Bei der Verkaufsmesse in Würzburg 2021 bieten die Marktkaufleute zwei Wochen lang Gebrauchsgegenstände wie Haushaltsartikel, Reinigungsmittel und Bekleidung, aber auch Spezialprodukte wie Gewürze, Kosmetika, Schmuck und Kunsthandwerk an. Selbstverständlich ist auch für das leibliche Wohl gesorgt.

Pandemiebedingt ist die Messe weitläufiger aufgebaut und erstreckt sich vom Unteren über den Oberen Markt bis hin zur Eichhornstraße.

Für viele Marktleute der erste Markt des Jahres

Für viele Marktstandbetreiber ist es 2021 die erste Verkaufsgelegenheit überhaupt. Die erlittenen finanziellen Einbußen sind erheblich und natürlich nicht binnen zweier Wochen wiedergutzumachen. Laut Petra Sämmer, Vorsitzende des Bayerischen Landesverbands der Marktkaufleute und Schausteller (BLV), überwiegt dennoch die Freude wieder da sein zu dürfen. Vorsichtig optimistisch hoffen die Messeteilnehmer darauf, dass sich die Lage wieder normalisiert und die Umsätze ansteigen.

Auch der Naturkosmetikhändler Josef Linder sieht seinen Aufenthalt in Würzburg als „halb Arbeit, halb Urlaub“. Er genießt die Rückkehr zum direkten Kontakt mit Kunden und Kollegen, die über die Jahre auch zu Freunden wurden.

Würzburg als Stadt mit Vorbildfunktion

Petra Sämmer betont ihre besondere Dankbarkeit gegenüber der Stadt Würzburg und Oberbürgermeister Christian Schuchardt. Im Rahmen des Erlaubten machten diese alles für den Berufsstand der Markttreibenden möglich und scheuten keine Anstrengungen, so Sämmer. Bereits letztes Jahr konnte durch ein dezentrales Konzept sowie entsprechende Hygienemaßnahmen eine abgespeckte Form der Messe mit weniger Ständen stattfinden.

2021 gelang es durch die Ausweitung in die Eichhornstraße wieder alle Marktkaufleute teilnehmen zu lassen. Dieses wertschätzende Engagement ist laut Sämmer einzigartig und erhebt Würzburg deutschlandweit zu einer Stadt mit Vorbildcharakter. Großes Lob gebührt auch der Würzburger Bevölkerung, die trotz erschwerter Bedingungen die Messe mit ihren Einkäufen tatkräftig unterstützt.

Text und Bilder: Nadine Waldmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

X