Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Kultur & Freizeit

StadtVERführungen: Sonntägliche Themenführung des Würzburger Gästeführer e.V.

Foto Thilo Boettcher

Die Corona-Krise stellt auch für die Würzburger Gästeführerinnen und Gästeführer eine außerordentlich schwierige Situation dar. Viele von ihnen sind Solo-Selbstständige, haben seit Monaten kein Einkommen und sind auch kaum berechtigt, staatliche Soforthilfe zu beantragen. Zehn Wochen durften keine Führungen stattfinden und somit musste auch der diesjährige Start für die StadtVERführungen verschoben werden.

Daher freut sich der Würzburger Gästeführerverein nun umso mehr, die StadtVERführungen jetzt wieder aufzunehmen, um die Besonderheiten und Sehenswürdigkeiten der Stadt endlich wieder zeigen zu können. Auch in diesem Jahr bieten die Gästeführerinnen und Gästeführer ein vielfältiges und interessantes Programm mit vielen neuen Führungen an. Ein Schwerpunkt liegt in diesem Jahr auf dem 300. Jubiläum der Grundsteinlegung der Residenz, daneben werden aber auch Tiere, Europa und natürlich der Wein Thema sein.

Am Sonntag geht´s aufs Hubland

Den Auftakt bildet am Sonntag, 7. Juni, Sonja Wagenbrenner, die für Silke Kuhn die Führung übernimmt mit dem Thema „Der neue Stadtteil Hubland – Zwei Jahre nach der Gartenschau“. Der Treffpunkt ist um 15 Uhr am Tower, Rottendorfer Straße 71. Der Preis pro Teilnehmer beträgt 9 Euro, Kinder bis 14 Jahre sind frei.

Das Hubland ist ein Ort mit wechselvoller Geschichte – vom einstigen Kartoffelacker und Dorado für Flugpioniere bis zum späteren NS-Fliegerhorst und US-Militärgelände „Leighton Barracks“. 2018 wurde das Gelände schließlich Landesgartenschau. Heute lautet das Motto des neuen Stadtteils „Mit Weitblick leben“. Was hat sich seitdem am Hubland getan, und welche Projekte sind aktuell geplant? All dies wird Sonja Wagenbrenner am Sonntag den Gästen zeigen.

Natürlich erfordern die aktuellen Zeiten ein Hygienekonzept, welches durch Gästeführer und Gäste eingehalten werden muss. Dazu gehört die Abstandsregel von 1,5 Metern zwischen den Gästen und 2 Meter zum Gästeführer. Die Gruppengröße ist auf 15 Personen beschränkt. Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung wird empfohlen. Zum Zwecke der Nachverfolgung muss zu Beginn der Führung Name und Telefonnummer der Gäste hinterlegt werden.

Das vollständige Hygienekonzept sowie aktuelle Informationen und kurzfristige Änderungen zu den StadtVERführungen finden Sie auf unserer Homepage unter www.wuerzburger-gaestefuehrer.de.

Termine: Die StadtVERführungen 2020

  • 14. Juni: Öko – logisch? Zu Umwelt- und Klimaaspekten im Weinbau. Treffpunkt Info-Pavillon am Würzburger Stein, Mittlerer Steinbergweg 5. Sonja Wagenbrenner, Tel. 0931 88075933
  • 21. Juni: Die Alte Mainbrücke – von Fischerstechern, Schoppenfetzern und Scheinheiligen. Treffpunkt Alte Mainbrücke, Café Brückenbäck. Stefanie Arz, Tel. 0931 4173232
  • 28. Juni: Baumeister, Pizzabäcker, Märtyrer – italienische Geschichten im Petererviertel. Treffpunkt Karmelitenkirche, Eingang. Angela Radatti, Giorgia Rettaroli , Tel. 0157 52113851
  • 5. Juli: Neumanns Erben – Spätbarock und Klassizismus in Würzburg. Treffpunkt St. Stephan, Wilhelm-Schwinn-Platz. Dr. Johannes Sander, Tel. 0163 5613825
  • 12. Juli: Falke, Phönix & Co. – Würzburger Straßen-, Haus- und Brunnentiere. Treffpunkt Falkenhaus, Oberer Markt. Elisabeth Nickel, Tel. 01520 7591411
  • 19. Juli: Vom Bäcker zum Bäck – Unterhaltsames und Informatives über eine Würzburger Institution. Treffpunkt Alte Mainbrücke, Café Brückenbäck. Dorothea Wölfel, Tel. 0931 572178
  • 26. Juli: Giovanni Battista Tiepolo: il più grande pittore veneziano dell‘ età barocca – Führung in italienischer Sprache, zzgl. Eintritt Erw. 9 €. Treffpunkt Frankoniabrunnen, Residenzplatz. Giorgia Rettaroli, Angela Radatti, Tel. 0163 5326136
  • 2. August: Würzburg – im Herzen europäisch! Treffpunkt Vierröhrenbrunnen. Stefanie Arz, Tel. 0931 4173232
  • 9. August: Die Revolution des gemeinen Mannes – der Bauernkrieg 1525 in Würzburg. Treffpunkt Vierröhrenbrunnen. Friederike Langeworth, Tel. 0176 23777570
  • 16. August: Fremde Götter und arme Kinder im Hofgarten. Treffpunkt Hofkirche, Residenzplatz. Dr. Friederike Sinn, Tel. 0931 62580
  • 23. August: Liebe suchen, Freiheit wagen – Schauspielführung mit Tilman Riemenschneider und Walter von der Vogelweide. Treffpunkt Vierröhrenbrunnen. Walter Vogel, Michael Schurr, Tel. 0174 9776409
  • 30. August: „Vom Bauwurmb befallen“ – Geschichten rund um die Residenz. Treffpunkt Frankoniabrunnen, Residenzplatz. Adrian Börner, Tel. 0176 84558947
  • 6. September: Würzburg, Weingenuss, Wohlgefühl – ein Spaziergang für Weinfreunde. Treffpunkt Frankoniabrunnen, Residenzplatz. Martin Schubert, Tel. 0151 750 97230
  • 20. September: „Eine Hexe sollst du nicht am Leben lassen“ – Hexenverfolgungen in Würzburg. Treffpunkt Falkenhaus, Oberer Markt. Almut Schaffrath, Tel. 0931 68087256
  • 27. September: Würzburg nach dem 30-jährigen Krieg – wie sich das Bild der alten Stadt veränderte. Treffpunkt Vierröhrenbrunnen. Christine Kandt, Tel. 0176 20111484
  • 4. Oktober: Die Gärten des Fürstbischofs – Schauspielführung im historischen Gewand. Treffpunkt Frankoniabrunnen, Residenzplatz. Sylvia Oelwein, Tel. 0163 7302237
  • 11. Oktober: Die Sanderau – Vorstadt mit eigenem Dom, Leprosenhäusern und Jugendstil. Treffpunkt Straßenbahnhaltestelle Ehehaltenhaus, Rudi Held, Tel. 0931 885174
  • 18. Oktober: Spurensuche: Von der „ILBA“ zum „DenkOrt Deportationen“. Treffpunkt Diözesanarchiv, Domerschulstraße 17. Franz Ziegler, Tel. 0178 1788395
  • 25. Oktober: Evangelisch in Würzburg – St. Johannis und St. Stephan. Treffpunkt St. Johannis, Eingang. Dr. Maike Hansen, Tel. 0170 2860123

Schreibe eine Antwort

X