Stadt-Ulme trotzt Hitze und Trockenheit

Stadträtin Sabine Wolfinger, Gartenamtsleiter Dr. Helge Bert Grob, Oberbürgermeister Christian Schuchardt, Bürgermeister Martin Heilig, Bauhofvorarbeiter Dieter Zipprich und Stadtbaurat Christian Schneider freuen sich über den neuen Baumstandort am Unteren Markt. Foto Gartenamt / Georg Keller

Grüne Innenstadt Würzburg: Gartenamt und Baureferat arbeiten Hand in Hand

Auf dem Weg Richtung „grüne Innenstadt Würzburg“: Pünktlich zum Frühlingsbeginn wurde dieser Tage die Baumpflanzung am Unteren Markt abgeschlossen. Neben einer Stadt-Ulme wurde die Baumscheibe in der Nähe des Castellschen Reiters mit der „Mozart-Rose“ bepflanzt. Die dem österreichischen Komponisten Wolfgang Amadeus Mozart gewidmete Rose, soll mit ihren karminroten Blüten während der Sommermonate für Farbakzente sorgen.

Die Stadt Würzburg hat sich das Ziel gegeben, wo immer möglich, in der Innenstadt Bäume zu pflanzen. „Während Blumenpyramiden lediglich für Farbtupfer im Stadtbild sorgen, sind Stadtbäume Alleskönner. Sie tragen zur Begrünung der Innenstadt bei, spenden an heißen Sommertagen Schatten, produzieren Sauerstoff, binden Kohlendioxid und tragen zur Kühlung bei“, betont Bürgermeister Martin Heilig.

„Klimabaum“ am Unteren Markt

Die Stadt-Ulme ist eine sogenannte „Klimabaumart“. Klimabaumarten zeichnen sich laut Gartenamtsleiter Dr. Helge Bert Grob durch eine hohe Toleranz gegenüber Hitze und Trockenheit aus. Diese Stresstoleranz sowie die mit speziellem Baumsubstrat hergestellte Baumgrube bieten dem neu gepflanzten Baum am Unteren Markt gute Wachstumsvoraussetzungen. Die ausgewählte Sorte zeichnet sich zudem durch ein schnelles Wachstum und eine schlanke, pyramidale Gestalt aus.

Wie so oft im städtischen Umfeld, ließen Bauwerke im Untergrund, Leitungen und Kanäle wenig Spielraum hinsichtlich der Positionierung der Baumgrube. Letztendlich gelang aber der Spagat zwischen der notwendigen Kubatur der Baumgrube von mindestens zwölf Kubikmetern und den Zwängen im Untergrund. Stadtbaurat Benjamin Schneider ist zuversichtlich, dass in naher Zukunft in dieser Form noch weitere Baumstandorte in der Innenstadt realisiert werden können – damit die Grüne Innenstadt Würzburg Wirklichkeit wird.

Und auch Oberbürgermeister Christian Schuchardt freut sich über den neuen grünen Ort in der Innenstadt: „Er bringt eine Stückchen Grün dorthin, wo sich Menschen gerne treffen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

X