Friedenslicht von Bethlehem für Bischof Jung

Friedenslicht von Bethlehem: „Wichtiger Dienst der Hoffnung“

Das Friedenslicht von Bethlehem brachte eine Delegation der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG) am Montag, 13. Dezember, ins Würzburger Bischofshaus. In der Hauskapelle nahm Bischof Dr. Franz Jung die Flamme entgegen. Er dankte den Pfadfindern für ihren „wichtigen Dienst der Hoffnung“ und betete gemeinsam mit ihnen für Frieden und Zusammenhalt in der Gesellschaft.

Broschüre mit Impulsen digital erhältlich

Wegen der Coronabeschränkungen gibt es auch in diesem Jahr nicht wie üblich einen zentralen Gottesdienst im Bistum, bei dem die Flamme verteilt wird. Diese kann aber bis Heiligabend, 24. Dezember, täglich von 9 bis 18 Uhr in der Jugendkirche im Kilianeum-Haus der Jugend, Ottostraße 1 in Würzburg, abgeholt werden.

Als kleinen Ersatz haben DPSG und Pfadfinderinnenschaft Sankt Georg (PSG) im Bistum Würzburg eine Broschüre mit Gebeten, Gedanken und Impulsen erstellt. Sie ist digital unter https://go.dpsgw.de/friedenslichtheft erhältlich.

Licht wird in alle Welt verteilt

Die Aktion Friedenslicht wurde 1986 vom Österreichischen Rundfunk ins Leben gerufen. Jedes Jahr entzündet ein Kind das Friedenslicht an der Flamme der Geburtsgrotte Christi in Bethlehem. Von dort wird es in alle Welt verteilt. Über Wien erreicht es das Bistum Würzburg. Pfadfinder aus Unterfranken holten es in der österreichischen Hauptstadt ab. Die rund 220.000 Pfadfinder in Deutschland setzen sich seit 1994 mit der Weitergabe des Friedenslichtes aus Bethlehem für Frieden und gegen Rassismus ein.

In Deutschland wird das Licht als Gemeinschaftsaktion des Bundes der Pfadfinderinnen und Pfadfinder (BdP), des Bundes Moslemischer Pfadfinder und Pfadfinderinnen Deutschlands (BMPPD), der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG), der Pfadfinderinnenschaft Sankt Georg (PSG), des Verbands Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder (VCP) sowie des Verbands Deutscher Altpfadfindergilden (VDAPG) weitergegeben.

Nähere Info unter www.friedenslicht.de – dort lassen sich auch nach Postleitzahl sortiert weitere Abgabeorte finden. (POW)

  • Fahrradhelm und Schutzengel: Bischof unterstützt #kopfentscheidung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

X