Aktion der Malteser zum Welttag der Armen

300 Portionen warmes Essen verteilten die Malteser Würzburg anlässlich des Welttags der Armen am vergangenen Sonntag. Foto Christina Gold/Malteser

Welttag der Armen: Warmes Essen für jeden, der Hunger hat

Rund um den fünften Welttag der Armen, den Papst Franziskus ins Leben rief, setzten sich die Malteser bundesweit mit kreativen Aktionen für Menschen in materieller oder sozialer Armut ein. Auch die Malteser Würzburg beteiligten sich. Sie verteilten am vergangenen Sonntag 300 Portionen warmes Essen an Bedürftige am Tafelladen Zellerau und am Hauptbahnhof.

Essenausgabe am Tafelladen Zellerau und am Hauptbahnhof

Die Ehrenamtlichen rund um die Gruppenführerin der Schnelleinsatzgruppe Verpflegung, Regina Schulze, hatten sich morgens in der Malteser Dienststelle getroffen und (Käse-) Spätzle sowie Putengeschnetzeltes gekocht. Ab zwölf Uhr standen sie am Tafelladen in der Zellerau, deren Kunden in der Woche zuvor von der Aktion informiert worden waren.

„Wir haben aber nicht nach irgendwelchen Nachweisen gefragt, sondern jedem ein Essen gegeben, der Hunger hatte“, erklärt Joachim Gold, ehrenamtlicher Stadtbeauftragter. Deshalb verlegten die Malteser ihre Ausgabestelle noch an den Bahnhofsvorplatz. Auch dort machten sie Obdachlosen und anderen Mittellosen mit einem warmen Mittagessen eine Freude.

welttag-der-armen-malteser-würzburg

Jeder Bedürftige hat seine Geschichte

Bei der Essensausgabe enstand auch das eine oder andere Gespräch, bei dem die Malteser oft die Lebensgeschichte und das persönliche Schicksal erfuhren. „Es war schön zu sehen, dass unsere Aktion wirklich bei den betroffenen Menschen ankam“, so Regina Schulze zufrieden.

Da die Mahlzeiten coronabedingt nicht vor Ort gegessen werden sollten, hatten die Malteser von der Firma Verpackungen Spiegel in Höchberg so genannte Food Boxes gespendet bekommen. In diesen können auch warme flüssige Lebensmittel transportiert werden und anschließend umweltfreundlich entsorgt werden. Viele nahmen das Angebot wahr und trugen auch noch eine extra Portion mit nach Hause. Am Ende des Nachmittags waren die Spätzle komplett ausgegeben. Von den Resten des Geschnetzelten profitierten am Montag noch die Gäste der Erlöserschwester in der Bibrastraße.

Hintergrund: Welttag der Armen

Welttag der Armen: Den Welttag der Armen rief Papst Franziskus im Jahr 2016 ins Leben, um das Schicksal der Armen weltweit verstärkt in den Blick zu rücken. Er ruft dazu auf, sich den Menschen am Rand der Gesellschaft zuzuwenden und einen persönlichen und konkreten Einsatz gegen Armut zu leisten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

X