200 Jahre Sparkasse Mainfranken Würzburg

Für die Kundinnen und Kunden der Sparkasse Mainfranken Würzburg werden zudem über das Jahr hinweg attraktive Gewinnspiele, Aktionen und Überraschungen geboten.

Vom Bayerischen Gulden zur Sparkassen-App – Tradition im Herzen. Zukunft im Blick.

Im Jahr 1822 hatte der damalige Würzburger Bürgermeister, Hofrat Professor Dr. Wilhelm Joseph Behr, ein wegweisendes Anliegen. Es lag ihm am Herzen, dass die Bürgerinnen und Bürger für ihre Altersvorsorge und eine mögliche Arbeitsunfähigkeit einen Teil ihrer Einnahmen ansparen. Am 1. Oktober 1822 wurde dafür die Sparkasse in Würzburg gegründet.

Im Laufe des 19. Jahrhunderts gründeten viele weitere Kommunen eigenständige Sparkassen in unserer Region, beispielsweise in Marktbreit (1836), Kitzingen (1840), Ochsenfurt (1841), Karlstadt-Arnstein (1842), Lohr (1842) und Marktheidenfeld (1845

Die Sparkassen unterstützten in den letzten 200 Jahren die Entwicklung der Region und ihrer Menschen. Sie überdauerten verschiedene Währungen vom Bayerischen Gulden bis zum heutigen Euro und überstanden Weltwirtschaftskrisen und Kriege. Sie begleiteten ihre Kundinnen und Kunden auch in den aufstrebenden Zeiten des „Wirtschaftswunders“ und passten ihr Angebot und ihre Strukturen den jeweils aktuellen Entwicklungen an. 

Zusammenschluss zur Sparkasse Mainfranken Würzburg

Seit dem 1. Januar 2000 haben sich die Sparkassen in Stadt und Landkreis Würzburg, Main-Spessart und Kitzingen zur Sparkasse Mainfranken Würzburg zusammengeschlossen. Gemeinsam kümmern sich aktuell in der viertgrößten bayerischen Sparkasse rund 1.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter um die finanziellen Anliegen der Menschen in der Region Mainfranken. Hier finden die Vereine und Institutionen verlässliche Unterstützung für ihre gemeinnützigen Projekte. Die Unternehmen, Kommunen und Institutionen können sich auf kompetente Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner verlassen.

Getreu dem Jubiläumsmotto „Tradition im Herzen. Zukunft im Blick“ begleitet die Sparkasse Mainfranken Würzburg ihre Kundinnen und Kunden in die Welt des modernen Bankings. So ist es inzwischen möglich, Bargeld mit dem Handy oder einer Smartwatch abzuheben. Auch Online-Banking gehört längst zum Standard des Geldinstituts. Beratung@Home bringt die gewohnte Beraterin oder den gewohnten Berater per Videokonferenz ins heimische Wohnzimmer und verbindet so den gewohnten Service in der vertrauten Filiale vor Ort mit den Vorteilen eines digitalen Austausches. Die Sparkassen-App gehört zur absoluten Spitze unter den Banking-Apps.

200-jahre-sparkasse-mainfranken-wuerzburg
Hofrat Professor Dr. Wilhelm Joseph Behr: Aufgrund der Initiative des Bürgermeisters wurde 1822 die Sparkasse in Würzburg gegründet.

Das Jubiläumsjahr 2022

Auf der Jubiläumsseite www.sparkasse-mainfranken.de/200jahre lädt die Sparkasse Interessierte ein, durch ihre 200-jährige Geschichte zu reisen. Hier gibt es Storys zu den verschiedensten Bereichen und Hintergrundinformationen. Die Geschichten aus ihrer 200-jährigen Entwicklung präsentiert die Sparkasse zudem mit einer historischen Ausstellung im Beratungscenter in der Würzburger Hofstraße. Die Ausstellungstafeln sind während der Geschäftszeiten der Sparkasse für die Öffentlichkeit zugänglich.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

X