WVV Umweltpreis 2021: Das sind die Gewinner!

Foto WVV

Insgesamt 22.000 Euro Fördergeld für Würzburgs Lieblingsprojekte: WVV Umweltpreis 2021 unterstützt lokale Akteure – das sind die Gewinner

Die Würzburger Versorgungs- und Verkehrs-GmbH (WVV) hatte in diesem Jahr den WVV Umweltpreis ins Leben gerufen, um Umweltprojekte mit einer Gesamtsumme von 20.000 Euro zu fördern. Von April bis 12. Juli 2021 konnte jeder mitbestimmen, welche Projekte ins Finale kommen. Nun stehen die Gewinner fest.

Gemeinnützige Vereine, Schulen, Stiftungen, gGmbHs und Einrichtungen in kommunaler bzw. kirchlicher Trägerschaft im Geschäftsgebiet der WVV waren eingeladen, sich mit ihren Umweltprojekten auf www.wvv-umweltpreis.de zu bewerben. Insgesamt machten 38 Projekte mit und sammelten am Ende gemeinsam über 40.000 Stimmen.

10.000 Euro wurden im Zuge einer Publikumsabstimmung vergeben. Nach der Qualifikationsphase vom 22. Juni bis 12. Juli standen die zehn Finalisten für den Publikumspreis fest. Im Finale vom 13. bis 15. Juli haben diese nun noch die Platzierungen unter sich ausgemacht und erhalten insgesamt 10.000 Euro Förderung. WVV Umweltpreis 2021 – sie alle sind Gewinner:

  • Platz 1 und 1.500 Euro: Katzenhilfe in und um Würzburg e. V. mit „Kastration von Streunerkatzen“
  • Platz 2 und 1.000 Euro: Kath. Kinder- und Jugendhort Grombühl e. V. mit „Vom Kita-Garten auf den Teller“
  • Platz 3 und 1.000 Euro: BUND Naturschutz Würzburg mit „Ein Garten für Schmetterlinge und Co.“
  • Platz 4 und 750 Euro: Mittelschule Höchberg mit „AG #planet_bee“
  • Platz 5 und 750 Euro: Tierschutzverein Würzburg mit „Igelstation Martin“
  • Platz 6 und 750 Euro: Wirsberg-Gymnasium Würzburg mit „Intelligenter pädagogischer Mülleimer“
  • Platz 7 und 750 Euro: Stadtgärtner – Urban Gardening Würzburg e. V. mit „Gemeinschaftsgarten am Hubland“
  • Platz 8 und 500 Euro: Siebold-Gymnasium Würzburg mit „Projekt Pleichach – ein Lehrpfad“
  • Platz 9 und 500 Euro: Hätzfelder Kreis e. V. mit „Stadt. Natur. Nah. Erleben.“
  • Platz 10 und 500 Euro: Siebold-Gymnasium Würzburg mit „Projekt Selbstversorger“

Die Gewinner des Jurypreises

Zusätzlich sollten insgesamt 10.000 Euro durch eine Jury an zehn besonders beeindruckende Projekte vergeben werden. Die Juroren konnten aus allen Projekten ihre Favoriten auswählen und ebenfalls Stimmen vergeben.

Da sich hier auf dem zehnten Platz eine Stimmgleichheit bei gleich drei Projekten ergeben hat, hat sich die Geschäftsführung dazu entschlossen, weitere 2.000 Euro und damit 12.000 Euro an die zwölf Gewinner zu spenden:

  • Platz 1: Mittelschule Höchberg mit „AG #planet_bee“
  • Platz 2: AG Umwelt der Josef-Grundschule mit „Begrünung des Hofes“
  • Platz 3: Tierschutzverein Würzburg mit „Igelstation Martin“
  • Platz 4: BUND Naturschutz Würzburg mit „Ein Garten für Schmetterlinge und Co.“
  • Platz 5: foodsharing mit „Lebensmittelverschwendung“
  • Platz 6: Katzenhilfe in und um Würzburg e. V. mit „Kastration von Streunerkatzen“
  • Platz 7: Stadtgärtner – Urban Gardening Würzburg e. V. mit „Gemeinschaftsgarten am Hubland“
  • Platz 8: Greifvogel- und Eulenhilfe Würzburg e.V. mit „Greifvogelhilfe“
  • Platz 9: Mönchbergschule Würzburg (Grund- u. Mittels.) mit „Bau von Hochbeeten“
  • Platz 10: Wirsberg-Gymnasium Würzburg mit „Intelligenter pädagogischer Mülleimer“, St. Josefs-Stift mit „Inklusive Streuobstwiese“ und Max-Dauthendey Grundschule Würzburg mit „Renaturierung im Außengelände“

Die Jury setzte sich wie folgt zusammen: Martin Heilig, 2. Bürgermeister Stadt Würzburg, Leiter Umwelt- und Klimareferat; Anja Knieper, Leiterin der Umweltstation der Stadt Würzburg; Steffen Jodl, Geschäftsführer BUND Naturschutz Kreisgruppe Würzburg, Thomas Schäfer, Geschäftsführer WVV und Anne-Lotta Niederle-Bilitza, Umweltingenieurin WVV.

„Der Wettbewerb war ein voller Erfolg und wir als WVV freuen uns, viele regionale Projekte mit breit gefächerten Themen unterstützen zu können“, so Organisatorin Juliane Sauer.

Als regional agierendes Unternehmen leistet die WVV einen nicht unerheblichen Beitrag zum Klimaschutz und zum Fortbestehen der ausgezeichneten Lebensqualität in Würzburg und der Region. Mit dem WVV Umweltpreis will das Unternehmen einen weiteren Meilenstein in Sachen Nachhaltigkeit setzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

X