Vorbereitungen auf den Straba-City-Takt

Foto WVV

Bauarbeiten in den Sommerferien – Straba-City-Takt in Würzburg tritt nach den Ferien in Kraft

Die Vorbereitungen auf den neuen Straba-City-Takt, der nach den Sommerferien in Würzburg in Kraft tritt, laufen auf Hochtouren. Damit alle Streckenabschnitte im Stadtgebiet für die höhere Taktfrequenz gerüstet sind, werden in den Sommerferien zwischen Löwenbrücke und Heuchelhof verschiedene Straßenbahn-Gleisbaumaßnahmen durchgeführt. Die Baumaßnahmen dauern von Samstag, 29. Juli bis Montag, 11. September.

Während der Baustelle gilt für die Straßenbahn-Linien ein Baustellen-Fahrplan mit Schienenersatzverkehr (SEV). Auch die Busfahrpläne an den Samstagen ändern sich. Ab Dienstag, 12.09.2023, fahren die Straßenbahnen in Würzburg wieder – dann nach dem neuen Fahrplan im Straba-City-Takt.

Welche Bauarbeiten werden durchgeführt?

An der Löwenbrücke wird die Gleiskurve modernisiert. Außerdem werden die Haltestellen „Löwenbrücke” in beide Richtungen inkl. Blindenleitsystem und neuen Wartehallen barrierefrei umgebaut. Zudem werden an der Auffahrtsrampe zwischen Ruderzentrum und Löwenbrücke die Gleise erneuert und durch ein umweltfreundliches Rasengleis ersetzt.

Am Dallenbergbad werden die Weichen ausgetauscht. Auch werden einzelne Schleif-, Schweiß- und Reparaturmaßnahmen an unterschiedlichen Stellen zwischen der Löwenbrücke und dem Heuchelhof durchgeführt.

Zusätzlich werden in der Heuchelhofstraße zwischen Straßburger Ring und Madrider Ring ca. 800 Meter Doppelgleis rundum erneuert.

Wie fahren die Straßenbahnen und Busse?

Die Straßenbahnen und Busse fahren während der Bauarbeiten von Montag bis Freitag in einem 10-Minuten-Takt und am Wochenende alle 20 Minuten.

Die Straßenbahn Linie 1 fährt zwischen Sanderau über die Innenstadt  inklusive Hauptbahnhof nach Grombühl und wieder zurück.

Die Straßenbahn Linie 4 fährt zwischen Sanderau über die Innenstadt inklusive Hauptbahnhof in die Zellerau und wieder zurück.

Der SEV-Bus fährt zwischen Hauptbahnhof, Heidingsfeld, Heuchelhof und Rottenbauer. Es wird empfohlen, am Hauptbahnhof von der Straßenbahn in die SEV-Busse umzusteigen.

Die WVV-Buslinien fahren in den Sommerferien an den Samstagen nach Sonntagsfahrplan. Dies betrifft die Linien 6, 8, 9, 10, 12, 13, 16, 20, 21, 24, 26, 27, 28, 29, 33, 34 und 35. Ausgenommen sind der SEV-Verkehr, die Nachtbusse und die Linie 25. Ansonsten gilt unter der Woche auf allen WVV-Bus-Linien der Fahrplan gemäß Ferien (ohne zusätzliche Schulfahrten). Für die Linien 10 und 114 gilt ein gesonderter Sommerferienfahrplan. Die Linie 214 fährt in den Sommerferien nicht.

Zeitweise Vollsperrung der Löwenbrücke

Damit die Bauarbeiten an der Löwenbrücke reibungslos durchgeführt werden können, ist eine zeitweise Vollsperrung der Brücke nötig. Diese ist geplant für den Zeitraum von Freitag, 4. August ab 20 Uhr bis Freitag, 11. August, maximal 14 Uhr. Die Brücke wird solange für Autos und Radfahrer gesperrt. Die nördliche Seite der Brücke ist während der Sperrung für Fußgängerinnen und Fußgänger begehbar. Währenddessen wird die Linie 7 umgeleitet und die Linie 35 endet an der Ersatz-Haltestelle Löwenbrücke. Von dort kann man in den Schienenersatzverkehr umsteigen.

Aufgrund des Umfangs der Bauarbeiten in Tag- und Nachtarbeit kann es zeitweise zu Lärm kommen, wobei die meisten Arbeiten soweit wie möglich tagsüber durchgeführt werden. Die Beeinträchtigungen werden durch zusätzliches Personal und Geräteeinsatz so gering wie möglich gehalten. Fahrgäste werden gebeten mit längeren Fußwegen in der Innenstadt sowie längeren Fahrzeiten zu rechnen. Für Rückfragen stehen Serviceberater an den zentralen Umstiegshaltestellen zur Verfügung.

Ausführliche Info rund um die Bauarbeiten sowie zu den genauen Abfahrtszeiten der Straßenbahnen und Busse: www.wvv.de/baustelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert