Verein FortSchritt: Hoffnung für kranke Kinder aus der Ukraine

Von links: Erich Beck, Barbara Lehrieder (FortSchritt e.V.), Andreas Mahler (Gebietsdirektor Sparkasse Mainfranken). Foto Talina Deppe

Verein FortSchritt Würzburg feiert im Juni 2022 sein 25. Jubiläum – mit Corona-Verspätung

Der Gebietsdirektor der Sparkasse Mainfranken, Andreas Mahler, überreicht dem Verein FortSchritt Würzburg eine Spende von 3.100 Euro. Ein großer Teil des Betrags wird für die Notallhilfe für ukrainische Kinder mit cerebraler Behinderung eingesetzt, ein kleinerer Teil für die Ausstattung der Räumlichkeiten mit Akustikplatten, zur besseren Sprach- und Kommunikationsmöglichkeit.

Durch die großzügige Spende der Sparkasse Mainfranken, konnte das Patenschaftsprojekt für die ukrainischen Kinder mit Behinderung ins Leben gerufen werden. Aufgrund der aktuellen Kriegssituation sind in der Region Würzburg auch Kinder aus der Ukraine mit einer cerebralen Behinderung angekommen.

Ehrenamtliche Partnerschaft für zwei Kinder und deren Familien

Das Mitarbeiterteam der Tagesstätte hat sich spontan entschlossen, ehrenamtlich die Patenschaft für momentan zwei Kinder und deren Familien zu übernehmen. „Diese Kinder werden in unserer Tagesstätte kostenfrei eingebunden. Die Infrastruktur des Vereines kann genutzt werden“, erklärt Barbara Lehrieder vom Verein FortSchritt. Für die Patenschaft werden anfangs aber auch Sachmittel benötigt, um vorerst Notfallhilfe zu leisten, bis die Kostenübernahme in Folge mit Kostenträgern geklärt werden kann – nach aktuellen Informationen wird das noch dauern.

Finanzielle Unterstützung wir benötigt

Benötigt wird hier finanzielle Unterstützung für Sachmittel und anfallende Kosten, zum Beispiel für die therapeutische Erstversorgung dieser Kinder, für Ausstattung mit notwendigen Hilfsmitteln dem Behinderungsbild entsprechend, für Fahrtkosten für Beförderung/Transfer oder Arztbesuche.

Vermittelt wurde die Spende der Sparkasse Mainfranken von Erich Beck aus Gerbrunn, der seit Jahren mit großem Geschick soziale Organisationen und Projekte mit potentiellen Geldgebern verknüpft. Andrea Krist, Vorsitzende des Vereins Fortschritt, sagt: „Ich bin Erich Beck unsagbar dankbar für sein großartiges Engagement. Mit höchster Sympathie und Zugewandtheit unterstützt er den Verein FortSchritt Würzburg als Multiplikator und Wohltäter. Sein Einsatz im Dienst für Menschen mit Behinderung ist einmalig. Er ist uns als wertgeschätzter Wegbegleiter und Persönlichkeit sehr vertraut, von unserer Fördermethode überzeugt und steht hinter der Organisation.“

Der Verein FortSchritt Würzburg feiert im Juni 2022 sein 25. Jubiläum – allerdings mit zwei Jahren Verspätung. Aufgrund der Corona Pandemie musste die Feier verschoben werden.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X