Stress zu Hause? Diese Beratungsstellen helfen

Die Ausgangsbeschränkung kann auch zu familiären Krisen führen. Um Familien mit Unterstützungsbedarf auch während des Lockdowns zu erreichen, legt die Stadt Würzburg die Plakat- und Flyeraktion aus dem Lockdown des diesjährigen Frühjahrs jetzt wieder auf und weist auf das Angebot der Beratungsstellen hin (siehe auch www.wuerzburg.de/redenhilft).

Zuhören und ernst nehmen

Die Beraterinnen helfen weiter, wenn der Stress mit den Kindern oder dem Partner oder der Partnerin zu Hause zu groß wird, wenn die Kommunikation im häuslichen Bereich nicht mehr gut funktioniert oder in Aggressionen umschlägt, wenn Eltern Tipps für die Bewältigung des Erziehungsalltags benötigen, wenn kompetente Unterstützung oder einfach ein offenes Ohr zum Reden gebraucht wird. Im Gespräch mit den Ansprechpartnern und Ansprechpartnerinnen der Beratungsstellen in Würzburg wird schnell klar: Reden hilft wirklich, gerade in dieser besonderen Zeit, denn reden entlastet, gibt Zuversicht und hilft im Alltag weiter.

Erziehungs- und Familienberatungsstelle der Stadt Würzburg

(0931) 26 08 07 50 (Heuchelhof) oder (0931) 205 50 66 41 (Lindleinsmühle).

erziehungsberatung@stadt.wuerzburg.de

Ehe-, Familien- und Lebensberatungsstelle der Diözese Würzburg

(0931) 38 669 000

info@eheberatung-wuerzburg.de

Evangelisches Beratungszentrum

(0931) 305 010

info@diakonie-wuerzburg.de

Psychotherapeutischer Beratungsdienst im SkF

(0931) 419 04 61

ptb@skf-wue.de

pro familia Fachberatungsstelle bei sexueller Misshandlung von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen

(0931) 460 650

wuerzburg@profamilia.de

Wildwasser Würzburg e.V.

(0931) 132 87

info@wildwasserwuerzburg.de

ASD (Allgemeiner Sozial Dienst) der Stadt Würzburg

(0931) 37 3736

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

X