Prüfungsangst erfolgreich überwinden – mit LefLe

Was sind die Ursachen für Misserfolge in der Schule?

Zwischenzeugnisse – ein Thema, das häufig Stress und Ärger in Familien auslöst, wenn das Kind nicht so gute Noten nach Hause bringt. Doch was sind die Ursachen für Misserfolge in der Schule? Lernt das Kind nicht oder nicht richtig? Warum klappt zuhause die Abfrage des Schulstoffs und in der Schule nicht? Hat das Kind vor der Schulaufgabe panische Angst zu versagen?

Prüfungsangst ist ein häufig auftretendes Problem, unter dem viele Schüler leiden. Das Gefühl von Angst, unter zeitlichem und psychischem Druck positive Leistung zu erbringen, betrifft die meisten Schüler, sogar gute, während ihrer gesamten Schullaufbahn. Es handelt sich um ein Problem, das Schüler aller Klassenstufen überwinden müssen, aber auch Erwachsene erleben in ihrem Berufsleben immer wieder Situationen, in denen sie Prüfungsangst befällt.

Wenn der Black-Out droht

Zunächst einmal ist es wichtig, die Prüfungsangst zu erkennen und sie zu kontrollieren. Die Mischung aus Nervosität und Panik ist ein Gefühl aus Überforderung und Unsicherheit. Der Adrenalinspiegel steigt und Schülerinnen und Schüler haben das typische „Black-Out-Syndrom“.

„Die Gründe für diese Ängste können vielfältige Ursachen haben: geringes Selbstvertrauen, Leistungsdruck durch das soziale Umfeld, Erinnerungen an vorherige Misserfolge oder ungenügende Vorbereitung“, weiß Christel Krause vom LefLe-Nachhilfestudio aus langjähriger Erfahrung.

LefLe rät bei Prüfungsangst: Das Gehirn ist ein Muskel – trainiere ihn!

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Prüfungsangst zu überwinden. Speziell für Schüler helfen folgende Hinweise bereits bei der häuslichen Vorbereitung einer Prüfung:

– Das Gehirn ist ein Muskel, der genauso wie jeder andere menschliche Muskel trainiert werden kann!

– Trage bevorstehende Prüfungen rechtzeitig in deinem Wochenplan ein!

– Teile umfangreiche Lerninhalte in kleine Einheiten ein!

– Lerne konzentriert und regelmäßig!

– Am Tag vor der Prüfung solltest du den Lernstoff nur noch einmal wiederholen!

– Konzentriere dich auf zukünftige Prüfungen und lerne aus deinen Fehlern!

Direkt vor einer Prüfung sollten die Schüler folgende Ratschläge beachten:

– Leistungsdruck ist positiv! Wandle Nervosität und Anspannung in Adrenalin um und nutze die positive Wirkung deiner erhöhten Konzentrationsfähigkeit!

– Konzentriere dich auf dich selbst! Führe in Gedanken ein kleines Selbstgespräch, wie zum Beispiel: „Ich bin gut vorbereitet. Ich werde die Prüfung schaffen!“

– Lies dir die Prüfungsaufgaben zwei- bis dreimal durch!

– Erscheint dir eine Aufgabenstellung unklar, frage sofort bei deinem Lehrer nach!

– Beantworte die leichten Prüfungsaufgaben zuerst und bearbeite danach die schwierigeren!

– Bei längeren schriftlichen Prüfungen solltest du dir zwischendurch mal eine kurze Pause gönnen (ca. eine Minute)! Entspanne dich und atme tief durch!

Das LefLe-Nachhilfestudio bietet professionelle Hilfe, um Prüfungsangst erfolgreich zu bekämpfen. Von der Grundschule bis zum Abitur unterstützen die Nachhilfelehrer/innen die Schülerinnen und Schüler in allen gängigen Schulfächern und geben ihnen hilfreiche Tipps für effektives Lernen.

Interessierte Eltern und Schüler können sich über das LefLe-Nachhilfestudio unter www.lefle.de informieren. Für eine telefonische Erstberatung unter 0931-41 73 73 51 steht Christel Krause täglich (auch an Sonn- und Feiertagen) von 8-20 Uhr zur Verfügung.

Anzeige

  • Tipps wie man die Motivation zum Lernen steigert gibt es hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

X