Polizeiausbildung in der Pandemie

Stefan Weis, Polizeivizepräsident der Bayerischen Bereitschaftspolizei verabschiedet einen Jahrgang, der seine ersten Praxiserfahrungen mitten in der Pandemie sammelte.

Bereitschaftspolizei Würzburg: Ernennungsfeier für 105 Polizeimeisterinnen und Polizeimeister

Vor wenigen Tagen endete für 105 junge Polizeibeamtinnen und -beamte die zweieinhalbjährige Ausbildung bei der Würzburger Bereitschaftspolizei mit der Ernennung zur Polizeimeisterin bzw. zum Polizeimeister. Im Beisein von Ehrengästen wurden ihnen die Urkunden durch den Vizepräsidenten der Bayerischen Bereitschaftspolizei, Stefan Weis, überreicht.

In seiner Festrede ließ Weis die turbulente Zeit der Ausbildung beim 33. Ausbildungsseminar (AS) Revue passieren. Nach einem Jahr Ausbildung unter bewährten Voraussetzungen leisteten die Auszubildenden ihr Praktikum, das zeitlich mit dem ersten Lockdown zusammenfiel, bei Polizeidienststellen ab. Und so wurden die jungen Beamtinnen und Beamten bereits bei ihren ersten Praxiserfahrungen mit der Pandemielage konfrontiert. Maskenpflicht, Abstandsgebote und Kontaktbeschränkungen: Polizeiarbeit unter ungewöhnlichen Voraussetzungen.

Wechselunterricht und Home-Schooling bei der Bereitschaftpolizei

Nach der Rückkehr aus dem Praktikum dann Wechselunterricht und Home-Schooling – eine Neuheit für Auszubildende und Lehrpersonal. Auch das zweite Praktikum war weiterhin geprägt von den pandemiebedingten Umständen. Die Prüfungsvorbereitung war dann, dank Hygienekonzepten und sinkender Infektionszahlen, wieder unter annähernd regulären Bedingungen möglich.

Polizeivizepräsident Weis dankte dem Stammpersonal des 33. Ausbildungsseminars für die ausgezeichnete Arbeit und lobte den Standort Würzburg für seine guten Strukturen und die erfolgreiche Zusammenarbeit aller beteiligten Stellen.

Die dritte Bürgermeisterin der Stadt Würzburg, Judith Jörg, betonte die gute Arbeit der Polizei in der Stadt Würzburg und ihre wichtige Rolle in der Stadtgesellschaft. Sie freute sich über den hohen Frauenanteil von knapp 40 Prozent in diesem Jahrgang.

Bereitschaftspolizei-Würzburg-Ausbildung

Die Besten in Bayern

Der Leiter des 33. Ausbildungsseminars, Erster Polizeihauptkommissar Uwe Hückmann, zeigte sich begeistert vom Abschneiden seiner Schützlinge, die im direkten Vergleich der sechs bayerischen Ausbildungsseminare dieses Abschlussjahrganges das beste Gesamtergebnis erzielt haben.

Auch der Seminarsprecher berichtete in seiner Rede aus den Erlebnissen der vergangenen zweieinhalb Jahre. Er dankte dem Ausbildungspersonal für Engagement, Zeit und Nerven.

Nach der Ehrung der drei Seminarbesten verabschiedete Seminarleiter Hückmann die frisch ernannten Polizeimeisterinnen und Polizeimeister in einen spannenden und abwechslungsreichen Beruf. Die jungen Polizeibeamtinnen und -beamten werden nach ihrer Ausbildung und einem kurzen Erholungsurlaub ihren Dienst bei Polizeidienststellen in ganz Bayern oder bei einer Einsatzeinheit der Bayerischen Bereitschaftspolizei antreten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

X