Plätzchen für den guten Zweck in der Rathauskantine

Gute Tradition: In der Vorweihnachtszeit knetet, backt und verziert das städtische Küchenteam mit vereinten Kräften einen ganzen Nachmittag für die Station Regenbogen. Foto Georg Wagenbrenner

Solange Vorrat reicht: Plätzchen in der Rathauskantine

Das städtische Kasino im Rathaus zeigt sich derzeit wieder von seiner süßesten Seite. Rund 130 Kilogramm Plätzchen hat das Team um Leiter Guido Keupp in einer Extraschicht gebacken. 350 Eier, 25 Kilogramm Butter, 35 Kilogramm Mehl, 15 Kilogramm Zucker, sowie Nüsse, Mandeln und Marzipan wurden von den Profis zu Marzipankugeln, Vanillekipferl, Nougatstangen und vielen weiteren Leckereien veredelt.

3,80 Euro kostet die 150-Gramm-Tüte. Verkauf ist im laufenden Kantinenbetrieb, aber nur solange der Vorrat reicht! Weil auch im 28. Jahr dieser Benefizaktion alle Erlöse der Station Tanzbär der Mönchberg-Kinderklinik zu Gute kommen, ist aufrunden natürlich gerne erlaubt. Ermöglicht wird die Aktion nicht nur durch die eingebrachte Freizeit der städtischen Mitarbeiter. Die Lebensmittellieferanten der Großküche stiften seit vielen Jahren die notwendigen Zutaten.

  • Mehr Informationen zur Arbeit der Station Tanzbär hier
  • Weitere Spendenaktion: Zahnarztpraxis spendet Zahngold an Kinderpalliativteam

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X