Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Würzburg & Landkreis

Neuer Würzburger Null-Euro-Schein ehrt Balthasar Neumann

Null Euro Schein Wuerzburg

Der neue Würzburger Null-Euro-Schein. Foto Congress-Tourismus-Würzburg

Er ist nicht nur begehrtes Sammlerobjekt und passt in jedes Portemonnaie – der neue Würzburger Null-Euro-Schein ist das aktuelle Trend-Souvenir in der Tourist Information im Falkenhaus. Würzburg ist damit eine von zahlreichen europäischen Städten, die herausragende Persönlichkeiten oder Bauwerke ihrer Stadtgeschichte mit einer limitierten Auflage der Null-Euro-Banknote ehren. Congress-Tourismus-Würzburg (CTW) hat den Null-Euro-Schein produzieren lassen und ihn dem berühmten Baumeister Balthasar Neumann gewidmet. Neumann war bereits auf dem früheren 50-Mark-Schein zu sehen, gilt er doch als einer der größten Genies der deutschen Kunstgeschichte.

Als Baumeister des Barock schuf er einzigartige Kirchen und Schlösser, nicht nur in Franken, sondern vom Bodensee bis ins Rheinland. Sein Meisterwerk, die Würzburger Residenz, wurde unter seiner Leitung von 1720 bis 1744 erbaut und gilt als eines der bedeutendsten Barockschlösser Europas. Balthasar Neumann schuf in Würzburg neben der Residenz das Käppele und zahlreiche weitere Gebäude. So ist es kein Zufall, dass er auf dem Null-Euro-Schein vom Würzburger Stadtpanorama umgeben ist.

Zum 300. Jubiläum der Grundsteinlegung der Residenz

Der Souvenirschein kommt zum 300. Jubiläum der Grundsteinlegung der Residenz in diesem Jahr und mit Blick auf den 40. Jahrestag der Aufnahme von Residenz und Hofgarten in die UNESCO-Welterbeliste im kommenden Jahr auf den Markt. Balthasar Neumann verstand es in herausragender Weise, alle Meister ihrer Disziplin so zusammen zu bringen, dass das Ergebnis herausragende technische und gestalterische Qualitäten aufweist. Ein Anspruch an die hohe Qualität wurde auch an den Null-Euro-Schein gestellt: das neue Würzburg-Souvenir sieht aus wie eine echte EURO-Banknote, fühlt sich genauso an und hat die Original-Sicherheitsmerkmale.

Exklusiv in der Tourist Information

Der violette Schein wird in größter Geheimhaltung von einer eigens lizenzierten Gelddruckerei hergestellt und sogar von der Europäischen Zentralbank (EZB) anerkannt. Er ist auf Original-Europapier gedruckt und 135 x 74 mm groß. Darüber hinaus hat der Schein die üblichen Sicherheitsmerkmale wie Wasserzeichen, Hologramm, transparentes Fenster und Kupferstreifen. Eine individuelle Seriennummer macht aus jedem Exemplar ein echtes Unikat. 4.000 Exemplare des Würzburger Null-Euro-Scheins gibt es zum Einzelpreis von 3 Euro exklusiv in der Tourist Information & Ticket Service im Falkenhaus am Marktplatz. Dort wird auch eine auf 1.000 Stück limitierte Sonderedition mit fünf Sternen als zusätzlichem Sammlermerkmal zum Einzelpreis von 6 Euro angeboten.

Weitere Informationen: Tourist Information & Ticket Service, Falkenhaus am Markt, 97070 Würzburg, Tel. 0931/37-2398, e-Mail: falkenhaus@wuerzburg.de.

Schreibe eine Antwort

X