Neuer öffentlicher Bücherschrank in Lengfeld

Dr. Helena Illing (Bürgerverein Lengfeld), Petra Bareis (Stadtbücherei), Ellen Braun (Bürgerverein Lengfeld), Martina Dexler (Familientreff Lengfeld), OB Christian Schuchardt und Kulturreferent Achim Könneke. Foto Steffen Hillebrecht

Öffentlicher Bücherschrank: Lesespaß an der Kürnachtalhalle

Ein Buch mitbringen, eines nehmen, anderen eigene Buchtipps zur Verfügung stellen und mit Literaturfreunden ins Gespräch kommen. All das ermöglicht der neue Bücherschrank an der Brücke vor der Kürnachtalhalle.

Der in 2019 geäußerte Wunsch der Lengfelder nach einem öffentlichen Bücherschrank kam 2020 auf die Agenda des Bürgervereins Lengfeld e.V. Allerdings durchkreuzte Covid gründlich die ersten Pläne zur Anschaffung einer Telefonzelle. Gemeinsam überlegten Ellen Braun vom Bürgerverein Lengfeld und Stadtrat Wolfgang Roth alternative Lösungen und stellten einen Antrag für die Finanzierung des Bücherschranks bei der Stadt Würzburg unter Eigenbeteiligung des Bürgervereins.

Bei einer Ortsbegehung wurde der Standort an der Kürnachtalhalle beim Übergang zum Ökumenischen Zentrum festgelegt. Gut beleuchtet, einsehbar und mit einer Sitzgelegenheit ist dieser ideal zum Bücher einstellen, abholen und auch zum Verweilen. „Gerade in Zeiten der Pandemie kommt dem Lesen wieder eine neue Bedeutung zu“, sagt Oberbürgermeister Christian Schuchardt bei der Eröffnung des Bücherschrankes.

Die 3.000 Euro Selbstbeteiligung brachte die Lengfelder Gemeinschaft, allen voran die Werbegemeinschaft „Lengfeld hat Herz und Schwung“, die Sparkasse Mainfranken Würzburg, der Familientreff Lengfeld, das Radiologisches Zentrum Mainfranken, der Bürgerverein Lengfeld sowie zwei Lengfelder Familien auf.

Insgesamt fasst der Schrank bis zu 450 Bücher. Beschädigte und veraltete Bücher mag der Schrank gar nicht und spuckt diese auch wieder aus. Aber gut erhaltene Bücher sind stets willkommen. Dass dies gelingt, dafür sorgen die Lengfelder Buchpatinnen. Betreut wird der Bücherschrank vom Bürgerverein Lengfeld, Ansprechpartnerin ist Ellen Braun.

  • Auch im Landkreis Würzburg verfügen viele Ortschaften über öffentliche Bücherschränke: Leseratten bitte hier klicken.
  • Auch am Heuchelhof wurde dieses Jahr ein öffentlicher Bücherschrank eröffnet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

X