Johanniter Weihnachtstrucker: Päckchen für Würzburger Tafel

Emely Heym (Auszubildende bei den Johannitern in Würzburg) übergibt die Weihnachtstrucker-Pakete an Andreas Mensing (erster Vorsitzender der Würzburger Tafel).Foto Theresa Batta/Johanniter

In diesem Jahr verteilen die Johanniter auch einige der Weihnachtstrucker-Pakete an Ausgabestellen der Tafeln in Deutschland, zum Beispiel an die Würzburger Tafel. Denn die Corona-Pandemie hat hier ebenfalls viele Menschen in wirtschaftliche Schwierigkeiten gebracht.

„Wir sind dem Team der Johanniter Weihnachtstrucker und allen Päckchenpackern sehr dankbar“, sagt Andreas Mensing, erster Vorsitzender der Würzburger Tafel. „Für viele unserer Kundinnen und Kunden ist die Situation durch die aktuellen Einschränkungen sehr belastend. Doch diese Pakete zeigen ihnen, dass andere Menschen an sie denken. Das ist an sich schon ein sehr schönes Zeichen.“

Weitere Pakete werden wieder in den üblichen Zielländern Albanien, Bosnien, Nord- und Zentral-Rumänien sowie in der Ukraine und Bulgarien verteilt. „Als wir uns dieses Jahr dazu entschlossen haben, trotz der Corona-Pandemie den Weihnachtstrucker zu organisieren“, sagt Theresa Batta von den Johannitern in Würzburg, „kam uns gleich der Gedanke, dass wir damit in diesem außergewöhnlichen Jahr auch Menschen in Deutschland helfen wollen. Wir sind dankbar, dass die Zusammenarbeit mit der Würzburger Tafel so toll klappt.“

Weitere Informationen zur Aktion sowie zu Spendenmöglichkeiten: www.johanniter.de/weihnachtstrucker oder auf der Facebook-Fanseite www.facebook.com/JohanniterWeihnachtstrucker.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

X