Wunschbaum bei real

Bild von Bob Dmyt auf Pixabay

Gemeinsam mit der Blindeninstitut Graf von Bentheim Schule bittet real um Spenden für den Wunschbaum

Die Weihnachtstage sind eine Zeit, um zusammenzurücken. Besonders in diesem Jahr werden viele Menschen wegen Corona ihre Lieben allerdings nicht besuchen können. Darüber hinaus treffen die wirtschaftlichen Folgen der Pandemie Menschen, die ohnehin schon auf Unterstützung angewiesen sind, besonders hart. Um diesen hilfsbedürftigen Personen ein freudiges Weihnachtsfest zu ermöglichen, führt real auch in diesem Jahr die Wunschbaum-Aktion durch: Im Eingangsbereich des real Marktes in Würzburg an der Nürnberger Straße 12 steht in diesem Jahr bereits zum vierzehnten Mal in Folge der Wunschbaum – Sozialpartner des Marktes ist dieses Jahr die Blindeninstitut Graf von Bentheim Schule.

Die Wünsche der Kinder und Jugendlichen hängen an bunten Papierkugeln im Baum. Alle Kundinnen und Kunden sind eingeladen, die Initiative mit Spenden zu unterstützen. „Die Wunschbaumaktion ist ein ganz einfacher Weg, etwas Gutes zu tun und Menschen eine Freude zu machen. Einfach eine Karte dem Baum entnehmen, den Wunsch erfüllen und das Geschenk an unserem Service-Center abgeben“, so real Geschäftsleiter Andreas Künz.

Alle Geschenke, die bis zum 20. Dezember bei real an der Nürnberger Str. 12 abgegeben werden, wird Künz pünktlich zum Weihnachtsfest an das Blindeninstitut verschenken.

Schulleiterin Heike Sandrock vom Blindeninstitut ist begeistert von der Aktion Wunschbaum bei real. „Wegen Corona fühlen sich in diesem Jahr viele Menschen allein. Diese Aktion ist ein starkes Zeichen, dass sie trotzdem auf die Gemeinschaft zählen können und dass es Menschen gibt, die ihnen eine Freude bereiten wollen. Im Namen aller Kinder und Jugendlichen möchten wir uns schon jetzt bei allen Spendern herzlich bedanken.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

X