iWelt unterstützt Herzenswunsch Hospizmobil des BRK

Die stellvertretende Marketingleiterin Marlies Wachmeier übergab vor dem Hospizmobil einen Scheck an den stellvertretenden BRK-Geschäftsführer Stefan Dietz. Foto © BRK Kreisverband Würzburg

Mit dem Herzenswunsch-Hospizmobil möchte der Kreisverband Würzburg des Bayerischen Roten Kreuzes Patienten und ihren Angehörigen Herzenswünsche erfüllen: Um das möglich zu machen, unterstützt die iWelt das Projekt mit einer Spende von 1.500 Euro. Die iWelt ist ein Internet- und Informationstechnologieunternehmen mit Sitz in Eibelstadt.

Noch einmal die Berge sehen, das Meer riechen, ein Fußballspiel erleben oder Verwandte besuchen – das wird (zumindest außerhalb eines Corona-Lockdowns) mit dem Herzenswunsch-Hospizmobil des BRK-Kreisverbandes Würzburg möglich. Die Bewohner von Pflegeeinrichtungen bitten oft darum, noch einmal die Heimat, ein besonderes Ausflugsziel oder das Grab ihrer Liebsten zu besuchen. Da eine Fahrt mit Angehörigen oder einem Taxi häufig nicht mehr möglich ist, soll das Herzenswunsch-Hospizmobil hier Abhilfe schaffen.

Hospizmobil wird durch Spenden finanziert

Sanitäter oder Pflegekräfte begleiten diese Fahrten ehrenamtlich, denn die Erfüllung der Wünsche soll unabhängig von finanziellen Mitteln der Patienten möglich sein. So wird auch das Hospizmobil selbst durch Spenden finanziert.

Gerade in der besinnlichen Weihnachtszeit ist es wichtig, Patienten und ihren Angehörigen Hoffnung und Zuversicht zu geben. Deshalb leistete die iWelt in diesem Jahr statt großer Geschenke lieber einen kleinen Beitrag zum Projekt Herzenswunsch-Hospizmobil. Möchten auch Sie dazu beitragen, möglichst vielen Menschen den Herzenswunsch erfüllen können? Hier gibt es Informationen zur Aktion Herzenswusch-Hospizmobil mit Möglichkeit zur Spende.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

X