HAAF und die recycelte Autobahnbrücke

Geschäftsführer Markus Haaf mit Kerstin Celina (MdL, Abgeordnete Bündnis 90 die Grünen), Paul Knoblach (MdL, Abgeordnete Bündnis 90 die Grünen) und dem persönlichen Referenten von Celina, Gerhard Kraft.

A7 bei Kürnach: Wie viel abgetragenes Material der alten Autobahnbrücke wurde vor Ort wiederverwertet? Ein Besuch bei der Firma HAAF Containerdienst – Transportgesellschaft mbH in Sachen Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit und Recycling sind Trumpf: Vor kurzem besuchten Abgeordnete der Grünen die Firma HAAF Containerdienst – Transportgesellschaft mbH, die die Zertifizierung zum klimaneutralen Unternehmen gerne als Anlass für einen Firmenbesuch nutzten. Dabei wurde die kürzlich fertig gestellte Autobahnbrücke A7, welche direkt vom Betriebshof der Firma HAAF Containerdienst – Transportgesellschaft mbH zu sehen ist, auch zum Thema.

Auf dem Weg zur Nachhaltigkeit

Die HAAF Containerdienst – Transportgesellschaft mbH mit seinen orangenen Containern beschäftigt sich mit der Verwertung von Bauschutt, Erde und jeglichem Müll, der auf Baustellen und im privaten Bereich anfällt. Als zertifizierter „Entsorgungsdienstleister“ ist es das Ziel, die Stoffe zu sortieren und einer nachhaltigen Verwertung zuzuführen.

Nachhaltigkeit hat sich die Firma HAAF Containerdienst auf die Fahne geschrieben. Bereits für das kommende Jahr ist mit dem Netzbetreiber eine PV-Anlage inkl. Ladestationen für den eigenen Fuhrpark geplant. Für den Verbindungsverkehr wird beabsichtigt, Elektrofahrzeuge mit Ladefläche einzusetzen und die Antriebstechnik der LKW´s soll in Zukunft in einem Pilotprojekt CO2 neutral gestaltet werden. Bereits seit dem Jahr 2021 werden die kompletten CO2 Emissionen der Firma kompensiert.

Geschäftsführer Markus Haaf betont, dass es für den Traditionsbetrieb, der bereits 1949 gegründet wurde, ein unabdingbarer Schritt war. „Klimaschutz ist kein Modetrend, sondern gehört zum verantwortungsvollen Handeln eines jeden Betriebs. Wir sehen darin auch eindeutig einen Wettbewerbsvorteil, den wir unseren Kunden jetzt als zusätzlichen Mehrwert anbieten können. Auch wenn unser Beitrag nur ein kleiner ist, hoffen wir, anderen Unternehmen einen Impuls geben zu können, es uns gleich zu tun. Nachhaltigkeit ist für uns nicht nur eine Worthülse.“

Die Grünen zu Besuch bei der Firma HAAF

Zur Besichtigung des Betriebsgeländes waren Kerstin Celina (MdL, Abgeordnete Bündnis 90 die Grünen), Paul Knoblach (MdL, Abgeordnete Bündnis 90 die Grünen) und der persönliche Referent von Frau Celina, Gerhard Kraft vor Ort. Beim Rundgang stellte Celina die Frage: „Wo wurde das Abbruchmaterial der Autobahnbrücke verbaut?“

Die besagte Autobahnbrücke ist direkt vom Betriebshof der Firma HAAF zu sehen und der Abriss als auch der Neubau konnte von dem Gelände aus wahrgenommen werden. Wie die Materialien verarbeitet und wiederverwertet wurden, war somit auch vom richtigen Blickwinkel sichtbar: Altes Material wurde abgefahren und neues Material aus dem Steinbruch eingebaut.

Bei allem was man tut, das Ende zu bedenken, das ist Nachhaltigkeit.

Eric Schweitzer

Recycling für die Region: Wir müssen mehr tun

Im Gespräch der Abgeordneten und Geschäftsführer Markus Haaf mit seinem Team ging es zudem über die Kapazitätsengpässe bei der Müllentsorgung. Bekannt sei auch, dass Baustoffrecycling von Kommunen und Ländern nicht ausreichend gefördert wird. Hier müsse ein Umdenken stattfinden.

Baustoffrecycling ist ein wichtiger Schlüssel zur Lösung dieser Probleme. Das hat HAAF erkannt und setzt es tagtäglich um. Die Firma bietet naturidentisches aufbereitetes Material in Form von Recycling-
Produkten: verschiedene Sorten und Körnungen aus Ziegeln, Beton und Bauschutt, statt Sand, Schotter, Splitt und Mineralbeton.

HAAF Containerdienst – Transportgesellschaft mbH

Felix Ziegler
Wachtelberg 5, 97273 Kürnach
Tel.: 09367 9065-0
Fax: 09367 9065-20
E-Mail f.ziegler@haaf-container.de

Anzeige

Eine Antwort auf “HAAF und die recycelte Autobahnbrücke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X