Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Bildergalerie

Autohaus Henneberger begeistert für Elektromobilität

Zahlreiche E-Mobilisten informierten sich beim Tag der offenen Tür in Theilheim

Theilheim . Wurden bisher Elektroautos vor allem auf Kurzstrecken als Alternative zum Verbrenner gesehen, ermöglichen heute neue Technologien, höhere Speicherkapazitäten und ein stetig wachsendes Netz an Ladestationen auch weitere Fahrten. Aktuell sind rund 300.000 E-Autos auf bundesdeutschen Straßen unterwegs und auf Grund des seit Jahresbeginn geltenden CO2-Flottengrenzwertes werden es immer mehr. Ein Unternehmen, das schon sehr früh die Zeichen der Zeit erkannt hat und bereits seit 2010 auf Elektromobilität setzt, ist das Autohaus Henneberger in Theilheim. Seit gut zehn Jahren steht man dort im wahrsten Sinne des Wortes unter „Strom“ und hat sich in der Region und darüber hinaus zu einem der führenden Ansprechpartner für Elektromobilität entwickelt. Aus diesem Grund fand dort am vergangenen Samstag auch ein Tag der offenen Tür zum Thema E-Mobilität statt. Neben zahlreichen Gästen aus der Region konnte Autohaus-Chef Jürgen Henneberger auch zahlreiche Vertreter der E-Mobilitäts-Stammtische aus Kitzingen, Schweinfurt und Fürth in seinen Hallen willkommen heißen. Für die interessierten Gäste und E-Mobilisten gab es von Jürgen Henneberger und seinem Team profunde Informationen rund um die Themen Ladetechniken sowie aktuelle und künftige Modelle der Marke Peugeot. Echte Hingucker des Tages waren der neue Peugeot e-2008 und der Ende November vorgestellte e-208.­­­­­­ Ein Besucher war sogar extra aus Rosenheim angereist, um den e-208 in Augenschein zu nehmen. Da Autohaus-Chef Henneberger für den Tag der offenen Tür gleich zwei Modelle des e-208 parat hatte, hatten fast alle angereisten E-Mobilisten die Möglichkeit, bei einer Probefahrt das sportliche Elektroauto auf Herz und Nieren zu prüfen. Alles in allem zeigten sich Besucher und Veranstalter mit dem Elektroinformationstag sehr zu frieden. Abschließend hatte Jürgen Henneberger für alle E-Auto-Piloten noch eine gute Nachricht: Das in Theilheim ansässige Autohaus werde im Laufe des Jahres auf dem Firmengelände in eine innovative Schnell-Ladestation investieren und somit eine weitere für Lademöglichkeit für die Öffentlichkeit schaffen.

Text und Bilder: Rudi Merkl

Schreibe eine Antwort


X