Ласкаво просимо до міської бібліотеки

„Willkommen in der Stadtbücherei“: Angebote für Geflüchtete aus der Ukraine und Helfer

Die Stadtbücherei erweitert ihr Angebot für Geflüchtete aus der Ukraine mit Büchern in ukrainischer Sprache. Weitere konkrete Anschaffungswünsche nimmt die Stadtbücherei entgegen. In Kürze wird es zusätzlich die Möglichkeit geben, sich Tablets mit Zugang zu Sprachkursen auszuleihen.

Für den unkomplizierten Zugang zu allen Medien, ob analog oder digital, bietet die Stadtbücherei mit allen Stadtteilbüchereien den geflüchteten Menschen einen kostenlosen Bibliotheksausweis für mindestens drei Monate an. Dafür ist ein gültiges Ausweisdokument erforderlich.

Viele Angebote auch ohne Büchereiausweis

Auch Unterstützerinnen und Unterstützer von Flüchtlingen können für ihre Arbeit gegen Nachweis einen kostenlosen Bibliotheksausweis erhalten. Darüber hinaus können viele weitere Angebote auch ohne Büchereiausweis genutzt werden. Es stehen kostenfreie Internetarbeitsplätze mit der Möglichkeit zum Ausdrucken bereit, kostenloses WLAN, ein Kopierer, Sitzecken zum Lesen oder Arbeitsplätze, um am Laptop zu arbeiten.

Ein beliebter Treffpunkt für Familien ist insbesondere die bunt gestaltete Kinderbücherei. Somit sind Bibliotheken für die Menschen sowohl ein sicherer Aufenthaltsort und Treffpunkt als auch Verbindung nach Hause. Sie ermöglichen es via Internet oder WLAN den Kontakt zur Familie in der Ferne herzustellen.

Um die Stadtbücherei kennenzulernen, bietet das Team Führungen in einfachem Deutsch, bei denen Interessierte die Bücherei und ihre Angebote kennenlernen können, an.

Stadtbücherei: Viele Informationen über die Ukraine

Gleichzeitig gilt es, dem Informationsbedürfnis, das in unsicheren Zeiten besonders groß ist, gerecht zu werden. Auf der Homepage der Stadtbücherei sind wichtige und qualifizierte Informationsquellen, die über den Krieg Russlands gegen die Ukraine berichten, sowie Links zu Medien für Kinder zum Thema „Krieg“ und Hilfestellungen für Eltern bzw. Lehrkräfte zusammengestellt.

Des Weiteren hat das Team der Stadtbücherei ihren Medienbestand erweitert. Es wurde zusätzlich aktuelle Sachliteratur zur Ukraine, der Politik Russlands und den geschichtlichen Hintergründen erworben, die zur Ausleihe bereitstehen. Auch Titel aus der Belletristik Ukraines haben in den Regalen Einzug gefunden.

Gesprächskreis in der Stadtbücherei zum Thema Krieg in der Ukraine

Nicht zuletzt lädt die Stadtbücherei interessierte Bürgerinnen und Bürger ein, sich zum Thema Krieg und den damit verbundenen Ängsten und Bedrohungen auszutauschen. Andrea Zumbrägel, Achtsamkeitslehrerin (MBSR) und Council Facilitator moderiert das Gespräch, in dem Besorgnisse, Hoffnungen und Lösungsmöglichkeiten ausgesprochen und miteinander geteilt werden können. Die nächste Gesprächskreis findet am Dienstag, 5. April von 18 bis 20 Uhr im Falkenhaus statt. Gegebenenfalls folgen weiteren Termine. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist erforderlich per Mail an stadtbuecherei@stadt.wuerzburg.de oder unter Tel. 0931 – 37 2444.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X