Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Würzburg & Landkreis

1.000 Rothosen beim 3. FWK-Weihnachtssingen

Foto FC Würzburger Kickers

Am Tag nach dem 5:2-Erfolg beim Halleschen FC hat der FC Würzburger Kickers nach 2017 und 2018 bereits zum dritten Mal zum Weihnachtssingen in die FLYERALARM Arena eingeladen. Rund 1.000 Rothosen waren an den Dallenberg gekommen, um eine ganz besondere, vorweihnachtliche Stimmung aufzusaugen. Die zusammen mit dem Bistum Würzburg organisierte Veranstaltung war abermals ein Fest für die gesamte Kickers-Familie.

Pünktlich zur Eröffnung der FWK-Weihnachtsmeile um 17 Uhr hatten Wind und Regen nachgelassen. So konnten die Besucher sich zunächst einen Überblick über die verschiedenen Stände – u.a. des Imkereizentrums der Mainfränkischen Werkstätten – verschaffen, sich mit den Kickers-Profis austauschen und an der Tombola satte Gewinne abstauben.

Der Höhepunkt des Weihnachtssingens begann dann standesgemäß um 19:07 Uhr: Die Kickers-Familie nahm mit Liedheften, Weihnachtsmützen und Kerzen auf der Haupttribüne der FLYERALARM Arena Platz, wo gemeinsam mit dem Chor „Special Voices“ der Lebenshilfe Würzburg klassische Weihnachtslieder wie „Leise rieselt der Schnee“, „O du fröhliche“ oder „Feliz Navidad“ gesungen wurden. In Verbindung mit den Songs sorgte ein unterhaltsames Theaterstück des Bistums Würzburg für Applaus auf den Rängen.

Erlös der Veranstaltung geht an die Lebenshilfe Würzburg

„Die Leidenschaft des Fußballs, die ich bei Spielen hier erleben durfte, war immer wieder beeindruckend. Daher freue mich, dass das Weihnachtssingen eine Kooperation zwischen den Kickers und des Bistums Würzburg ist“, sagte der emeritierte Bischof der Diözese Würzburg, Dr. Friedhelm Hofmann, in seiner Rede: „Zwischen den Liedern stimmen uns Gedanken rund um die Advents- und Weihnachtszeit nachdenklich. In dieser besonderen Atmosphäre eines Fußball-Stadions dürfen wir uns durch diese Impulse auch nochmals in einer etwas anderen Art und Weise ansprechen lassen.“

Der komplette Erlös des Weihnachtssingens kommt in diesem Jahr dem Verein Lebenshilfe Würzburg zugute. Der FC Würzburger Kickers bedankt sich bei allen Mitorganisatoren – club11, Rösner, WeGuWo, Lebenshilfe Würzburg, Diözese Würzburg, Mainfränkische Werkstätten – für die Unterstützung.

„Gesellschaftliche und soziale Verantwortung“

„Es war einmal mehr außergewöhnlich, was das Bistum Würzburg zusammen mit unserem Team geleistet hat. Wir möchten uns an dieser Stelle bei allen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern bedanken, die ihren Teil dazu beitragen haben, damit alle in dieser besinnlichen und harmonischen Atmosphäre einen wunderbaren Abend miteinander verbringen konnten“, erklärte FWK-Präsident Daniel Sauer: „Wir wollen unserer gesellschaftlichen und sozialen Verantwortung als einer der größten Vereine in der Region gerecht werden und organisieren solche Veranstaltungen für den guten Zweck, weil sie allen Rothosen am Herzen liegen.“ Dazu gehört neben dem Weihnachtssingen, bei dem auch alle Nachwuchsteams der Rothosen anwesend waren, beispielsweise auch das Benefizgrillen auf dem Würzburger Weihnachtsmarkt sowie der traditionelle Besuch auf der Kinderkrebsstation Regenbogen der Uniklinik Würzburg. 1.000 Euro hatten die FWK-Profis in dieser Woche bei „Hahns Herzle“ für die Elterninitiative leukämie- und tumorkranker Kinder Würzburg „ergrillt“. Anfang Dezember waren die Rothosen zudem bei den Mainfränkischen Werkstätten zu Besuch.

Schreibe eine Antwort


X