Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Würzburg & Landkreis

„Wir packen das gemeinsam“: IKEA unterstützt die Kita Heiligkreuz in der Zellerau

Freude über die Spende von IKEA im Kindergarten: Leo und Anna-Lucia, zwei der vielen Kinder aus der Kita Heiligkreuz beim Auspacken.

Zwei Einkaufswagen voller Bastel- und Spielsachen

Mit dem Soforthilfe-Programm „Wir packen das gemeinsam – IKEA schnürt Hilfspakete vor Ort“ stellt IKEA deutschlandweit aus Anlass der Corona-Krise Sachspenden in Höhe von 1,5 Millionen Euro zur Verfügung. So konnte Marketingverantwortlicher Marco Gentile von der IKEA Niederlassung Würzburg zwei Einkaufswagen voller Bastel- und Spielmaterialien an Nadine Kolb und Antje Seger übergeben.

Sie wandten sich in Ihrer Funktion als Elternbeirat des Kindergartens Heiligkreuz mit einer Herzensangelegenheit an IKEA und baten um Unterstützung. „Wir wollen die Leiterin des Kindergartens, Frau Schubert, sowie das komplette Kindergarten-Team in Ihrer Arbeit unterstützen. Dazu zählt auch, benötigte Materialien zu besorgen. Die Corona Beschränkungen werden nun mehr und mehr gelockert und wöchentlich dürfen wieder mehr Kinder den Kindergarten besuchen. Wir möchten den Kindern nach dieser entbehrungsreichen Zeit wieder viele tolle Momente ermöglichen“, so Kolb.

„Wir freuen uns sehr, dass wir mit dieser Spende während der Corona-Krise die engagierten Mitglieder des Elternbeirats und auch die Kita selbst unterstützen können“, sagt Marco Gentile von IKEA.

Von links: Marco Gentile (Local Marketing Leader bei IKEA Würzburg), Nadine Kolb (Vorsitzende des Elternbeirats der Kita Heiligkreuz) und Antje Seger (stellv. Vorsitzende des Elternbeirats der Kita Heiligkreuz).

Das Soforthilfe-Programm von IKEA richtet sich insbesondere an Krankenhäuser, Not- und Gemeinschaftsunterkünfte, die aufgrund der aktuellen Situation zusätzlichen Bedarf haben. Konkret geht es dabei um IKEA Produkte wie beispielsweise Matratzen, Möbel, Aufbewahrung und Textilien für Behelfskrankenhäuser (zur nicht-medizinischen Verwendung) und Notunterkünfte sowie Spiel- und Bastelmaterial für Kinder in Gemeinschaftsunterkünften. Auch in weiteren deutschen Städten gibt es kleine Erfolgsgeschichten, wie Christiane Scharnagl, Sustainability Managerin IKEA Deutschland, berichtet: „So haben wir die neuen Räume einer Jugendwohngruppe komplett eingerichtet, damit diese für mögliche Verdachtsfälle vorbereitet ist. Zusätzliches Geschirr ging an ein Pflegeheim, Aufbewahrungsboxen an den Katastrophenschutz. Und einer Kindernotunterkunft konnten wir gerade mit kompletten Betten und Spielsachen helfen.“

Über die Kita Heiligkreuz

Der Kindergarten Heiligkreuz besteht aus sechs Gruppen, zwei Kleinkind- und vier Kindergartengruppen. Hier werden täglich bis zu 120 Kinder aus 20 bis 30 Nationen betreut. Im Jahr 2017 ist der Kindergarten in ein neues Gebäude gezogen. Neben den sechs Gruppenräumen stehen seitdem ein Spielzimmer, ein Turnraum und eine „Künstlerei“ zur individuellen Entfaltung der Kinder zur Verfügung.

Schreibe eine Antwort

X