Spendenaktion für den Erhalt der Reitanlage am Schenkenturm

Fotos Reitverein am Schenkenturm

Durch coronabedingte Einnahmeausfälle im Jahr 2020 steht die Reitanlage am Schenkenturm in Würzburg vor erheblichen finanziellen Problemen – jetzt soll eine Spendenaktion Hilfe bringen. Denn für die Beschaffung von Futtermitteln für die 14 Schulpferde und den Betrieb der Anlage fehlen rund 40.000 Euro in der Kasse.

Die Reitkursausfälle während des Lockdowns und die anhaltende Zurückhaltung von Betrieben, in der Corona-Zeit EQUIBRAIN-Coachings zu buchen, führen dazu, dass die Reitschule Equi4You Kosten für die artgerechte Pferdehaltung derzeit leider nicht allein tragen kann. Auch die Einnahmen des angeschlossenen Pensionsstalls reichen dafür nicht aus.

Um den Betrieb der Reitanlage über den Winter zu unterstützen, ruft der Reitverein am Schenkenturm zu einer großen Spendenaktion in der Vorweihnachtszeit auf.

Die Mitglieder des Vereins haben sich für die Spendenaktion zugunsten der Reitanlage am Schenkenturm etwas Besonderes einfallen lassen. Auf der Online-Plattform shop.reitverein-am-schenkenturm.de können sich Spendenwillige verschiedene Spendensummen aussuchen, die mit liebevoll handgefertigten Accessoires, Fanartikeln des Reitvereins oder Urkunden belohnt werden. Auch kleine Futterspenden und Pferdepatenschaften können dort geleistet werden. Der Erlös geht zu 100 Prozent zu Gunsten des Projekts. Selbstverständlich sind auch Spenden über das Konto des Reitvereins nach wie vor möglich und herzlich willkommen.

„Unser Spendenziel sind 20.000 EURO. Damit können wir das Winterfutter und die Tierarztkosten bis zum Frühjahr unterstützen“ gibt Doris Fischer, 1. Vorsitzende des Reitvereins an.

„Pferde geben Halt in unsicheren Zeiten“

Fotos Reitverein am Schenkenturm

„Es ist uns unter Einhaltung aller Auflagen gelungen, in Würzburg Reiten weiterhin als Breitensport anzubieten. Wenn auch im reduzierten Ausmaß. Das hat uns trotz aller Einschränkungen sehr gefreut, denn gerade unsere jungen und jüngsten Reiter haben doch sehr unter dem Ausfall von Schul- und Vereinssport gelitten. Mit den Reitstunden konnten wir das zumindest etwas kompensieren. Unsere Pferde sind mit all ihren Eigenheiten für unsere Kinder treue Gefährten und bieten ihnen Halt in unsicheren Zeiten. Das würden wir gerne bewahren“, berichtet Marion Neubert-Walter, 2. Vorsitzende des Reitvereins, Coach und Inhaberin der Reitschule mit angeschlossener Pferdepension.

Die relative hohe Kostenbelastung der Reitanlage ist vor allem darin begründet, dass Reitschule und Pensionsbetrieb in privater Hand liegen. Im Gegensatz zu vereinsbetriebenen Reitanlagen werden Einzelunternehmer nicht staatlich gefördert und bekommen keine Unterstützung durch die Kommune und die angeschlossenen Verbände.

Reitverein will Anlage übernehmen

Die artgerechte Haltung in großen Paddockboxen mit täglichem Weidegang in der Herde, sowie das „Durchfüttern“ der Rentner sind ebenfalls sehr kostenaufwändig und durch die Einnahmen des Betriebs ohne Zuschüsse auf Dauer privat schwer finanzierbar.

Mittelfristiges Ziel des Reitvereins am Schenkenturm ist es daher, die Reitanlage am Schenkenturm als Verein zu übernehmen und die Reitschule als Pächter aufzunehmen.

Jede Spende zählt: Der Reitverein freut sich, wenn das Engagement für den Erhalt des Reitschulbetriebs und Pensionsstalls viele Unterstützer findet. Damit können die Pferde gut und glücklich über den Winter kommen und die Reitanlage kann trotz der Einschnitte im Jahr 2020 erhalten werden.

Über aktuelle Spendensummen informieren die Vereinsseite www.reitverein-am-schenkenturm.de sowie die Facebook- & Instagramkanäle des Reitvereins.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

X