Neue Schulküche für die Gustav-Walle-Mittelschule

In der neuen Schulküche der Gustav-Walle-Mittelschule (v. l.): Bürgermeisterin Judith Jörg, Konrektorin Wiltrud Kuhn, Rektor Matthias Schranner, Schülersprecherin Eleni Zeqaj. Foto Claus Köhler

Neue Schulküche für 80.000 Euro

Erstaunlich lang hat die Schulküche der Gustav-Walle-Mittelschule durchgehalten: Über 50 Jahre hatte sie mittlerweile auf der Arbeitsplatte. 50 Jahre, in denen 90 Schüler 30 Stunden lang Woche für Woche kochten, backten und putzten.

Schulküche: Fertigstellung früher als geplant

Dass eine Sanierung notwendig war, war Rektor Matthias Schranner bewusst: Sein Antrag zur Erneuerung der Küche stammt aus dem Jahr 2016. Von Grund auf wurden nun Raum und Technik saniert, von Elektro und Sanitär über Bodenbelags-, Maler-, Trockenbauarbeiten bis zum Einbau der eigentlichen Küche mit neuen technischen Geräten. Ende Dezember 2020 begann der Abbruch der alten Küche, Mitte Januar die Umbauarbeiten, bereits am 1. Februar wurde die neue Küche eingebaut, Restarbeiten wie die Montage von Tafel und Beamer Anfang März durchgeführt. Damit war die Fertigstellung sogar früher als geplant.

Schulbürgermeisterin Judith Jörg besichtigte die neue Schulküche und freute sich über die hochwertige Einrichtung: „Ich wünsche mir, dass auch diese Küche wieder 50 Jahre lang zuverlässig ihren Dienst tut und so viele Schülerinnen und Schüler wie möglich an dem hier so beliebten Schulfach ihre Freude haben.“ Die Stadt Würzburg hat Küche und Einrichtung mit Haushaltsmitteln in Höhe von 30.000 Euro und die baulichen Maßnahmen mit Mitteln aus dem Bauunterhalt in Höhe von 50.000 Euro finanziert.

  • Ausgekocht? Wie soll es nach der Schule weitergehen? Ideen finden Sie hier

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

X