s.Oliver beendet Basketball-Partnerschaft nach 12 Jahren

Foto Archiv

Modeunternehmen aus Rottendorf wird Sponsoring-Vertrag mit dem Basketball-Bundesligisten s.Oliver Würzburg nicht verlängern

Die Partnerschaft zwischen dem Basketball-Bundesligisten s.Oliver Würzburg und seinem Haupt- und Namenssponsor endet nach zwölf Jahren. Das Modeunternehmen aus Rottendorf wird den am Ende dieser Saison auslaufenden Sponsoringvertrag nicht verlängern.

s.Oliver ist seit Beginn der ProA-Spielzeit 2010/2011 Namensgeber des easyCredit Basketball Bundesligisten. Die Entscheidung der s.Oliver-Geschäftsführung unter Leitung von CEO Claus-Dietrich Lahrs wurde vor wenigen Tagen mitgeteilt und ist unabhängig von der aktuellen sportlichen Situation von s.Oliver Würzburg gefallen, so  s.Oliver Würzburg Geschäftsführer Steffen Liebler in einer Mitteilung.

„Wir bedauern die Entscheidung und damit das Ende unserer erfolgreichen und langfristigen Zusammenarbeit sehr. s.Oliver ist mit uns durch gute und schlechte Zeiten gegangen und hat einen großen Anteil daran, dass Würzburg wieder zu einem etablierten Bundesliga-Standort geworden ist. Dafür bedanken wir uns bei allen Menschen aus der s.Oliver-Firmenzentrale, die mit uns zwölf Jahre lang vertrauensvoll zusammengearbeitet haben“, sagt Steffen Liebler.

„Wir sehen auch die Herausforderungen auf dem globalen Markt durch die andauernde Corona-Pandemie und respektieren die Entscheidung”, so Liebler weiter. „Sie trifft uns natürlich hart, gerade durch die Kurzfristigkeit und in der für uns weiterhin schwierigen Situation. Wir sind für die laufende Saison finanziell aber gut aufgestellt, weil wir von Anfang an sehr vorsichtig und mit Weitblick geplant haben. Die kommende Saison wird allerdings eine große Herausforderung in allen Bereichen. Die Suche nach einem neuen Hauptsponsor beginnt mit dem heutigen Tag.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

X