Nachhaltigkeit leben mit Tupperware

Tupperware: Verpackungsmüll sparen, Lebensmittelreste „upcyceln“, Nachhaltigkeit fördern

Vor wenigen Wochen war es wieder so weit: Der Welt-Ressourcen-Tag signalisierte uns, dass wir dieses Jahr schon mehr natürliche Ressourcen verbraucht haben, als nachwachsen können. Wir leben verschwenderisch. Gleichzeitig treffen uns in fast allen Lebensbereichen die Auswirkungen von Krieg oder Corona in Form von Lieferengpässen und allgemeiner Knappheit.

Ein nachhaltigerer Umgang mit allen Ressourcen, Rohstoffen und Materialien ist notwendiger denn je! Aber was kann ich selbst dafür tun? Wie lebe ich nachhaltiger? Eine Möglichkeit dazu bietet Tupperware.

30 Jahre Garantie sprechen für sich

Tupperware war schon seit jeher nachhaltig. Einmal produzierte Produkte können über Jahrzehnte verwendet werden. 30 Jahre Garantie sprechen eben für sich. Und wenn ein Produkt doch einmal nicht mehr verwendet wird, kann es über Tupperware dem Recycling zugeführt werden. Dann entstehen daraus die Recycline-Produkte. Und vor zwei Jahren war Tupperware die erste Firma, die auch Einwegverpackungen recycelt und daraus neue, hochwertige Produkte herstellt. Diese Produktserie heißt ECO+ und das sind aktuell die „To-Go-Produkte“.

Verpackungsfrei einkaufen und optimal lagern

Diese Nachhaltigkeit setzt sich im eigenen Haushalt fort. Verpackungsfrei einkaufen mit Tupperware. Und hier sind es nicht nur Trockenprodukte, sondern auch Frischware wie Käse, Milch, Fleisch, Wurst, Gemüse oder Obst. Nach dem Einkauf kann man die Lebensmittel auch gleich optimal in den Behältern Lagern. Wer es einmal ausprobiert, wird erstaunt sein, wie viel Verpackungsmüll damit gespart werden kann.

Weiter geht’s in der Küche. Aus den natürlichen Zutaten selber kochen ist die ureigene Form der Nachhaltigkeit. Vom Geschmackserlebnis, der Freude am Selbstgemachte oder gar dem gesundheitlichen Wert einmal ganz zu schweigen. Lebensmittelreste nicht wegwerfen, sondern „upcyceln“ gehört natürlich ebenfalls zum nachhaltigen Leben. Ein bewusster und wertschätzender Umgang mit den Lebensmitteln ist bei Tupperware seit Generationen ein Begriff: Mit Tupperware hat man keine Reste, sondern Vorräte für Morgen!

Nachhaltigkeit dank Tupperware: So geht Essen-To-Go unweltfreundlich

Die Zeiten ändern sich – der Einsatz von Tupperware für das tägliche Essen nicht. Hatten wir früher den familiären Mittagstisch zu Hause, nehmen wir heute unser Essen – in  Tupperware – mit zur Arbeit, zur Schule oder auf den Familienausflug. Essen-To-Go und Tupperware begleitet uns auf unserem Weg zu mehr Nachhaltigkeit.

Wer jetzt neugierig geworden ist und Lust hat, seinen Lebensstil etwas nachhaltiger zu gestalten findet auf www.tupperware.de/de-de/genusswelt ganz sicher Anregungen für jeden Ernährungs- und Lebensstil.

Der Tupperware-Shop in der Nürnberger Straße 123 in Würzburg hat für Sie von Montag bis Freitag von 10 bis 18 Uhr und samstags von 10 bis 14 Uhr geöffnet.

Im Tupperware-Shop in der Nürnberger Straße 123 werden Sie perfekt beraten.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

X