Nach der Schließung der Paradepost: Neueröffnung in der Spiegelstraße

Die Postfiliale am Paradeplatz ist seit dem 14. Dezember geschlossen.

Die Postbank schließt zum 14. Dezember 2020 die Postfiliale am Paradeplatz (Paradepost) und zieht sich aus der Altstadt zurück. Die Deutsche Post hat hierauf reagiert und Petra und Christopher Haas mit der Eröffnung einer zentralen Postagentur für die Würzburger Innenstadt beauftragt. Diese soll am Montag, 18. Januar 2021 in der Spiegelstraße 12 (ehemals Telecorner) eröffnet werden.

„Uns war die Nähe zur ehemaligen Paradepost wichtig, aber auch die Erreichbarkeit für die Kunden“, so Petra Haas, Betreiberin der neuen Postagentur zur Standortwahl. Gerade 250 Meter von der ehemaligen Post befindet sich die neue Agentur. „Damit liegen wir nahe bei den Parkplätzen am Paradeplatz, am Kardinal-Döpfner-Platz und natürlich dem Residenzplatz, und fußläufig sind wir auch perfekt zu erreichen.“

In der Spiegelstraße soll es in Zukunft alle Leistungen der Deutsche Post geben: Briefe, Pakete und Päckchen verschicken, aber auch Express, Warensendung und Dialogpost aufgeben – „wir bieten hier das komplette Sortiment an, ob für den Privatkunden der seine Onlinebestellung retournieren muss, als auch für den Geschäftskunden, der seine umfangreichen Sendungsvarianten gut aufgehoben wissen will.“

Renovierung während des Betriebs

Post Paradepost SPost Paradepost Paradeplatz Spiegelstraße
In der Spiegelstraße 12 soll es in Zukunft alle Leistungen der Deutsche Post geben.

Erst einmal galt es in der kurzen Zeit die entsprechenden Räumlichkeiten zu finden. „Einen Laden in der gewünschten Lage zum Wunschtermin zu finden, war fast nicht möglich. Daher sind wir froh, nur die vier Wochen über Weihnachten keine zentrale Post in der Innenstadt zu haben“, sagt Christopher Haas. „Wir werden erst einen kleinen Teil des Ladens renovieren und eröffnen, den Rest dann während des Betriebes, um die Ausfallzeit möglichst kurz zu halten. Die Kunden können in dieser Zeit gerne unsere Agenturen im Buntstift Frauenland, Seinsheimstraße 4, im Buntstift Zellerau, Frankfurterstraße 27a und im Buntstift Heidingsfeld, Wenzelstraße 30 nutzen. Die bisherigen Agenturen bleiben natürlich auch weiter bestehen.“

Die Postfächer werden noch bis zum 16. Januar 2021 in der Postagentur im Bahnhof betreut und ziehen dann ebenfalls in die Spiegelstraße.

Petra und Christopher Haas haben inzwischen 16 Jahre Erfahrung als Partner der Deutschen Post. „Wir haben in Volkach mit der Postagentur 2004 angefangen, dann folgten die Zellerau und das Frauenland. Die letzte Agentur haben wir während Corona in Heidingsfeld übernommen. Die Weiterführung der zentralen Postagentur in der Würzburger Innenstadt ist aber nochmal eine besondere Herausforderung“, meint Petra Haas, „auf die wir uns freuen!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

X