Mietspiegel für Würzburg bis 2024

Foto: Nadine Waldmann

Qualifizierter Mietspiegel für Würzburg

Die SPD-Fraktion will das Gesetz zur Erstellung eines Mietspiegels zeitnah umsetzen. Bis 2023 soll ein einfacher, bis 2024 ein qualifizierter Mietspiegel für die Stadt Würzburg fertig gestellt sein.

Der Deutsche Bundestag hat am 24. Juni eine Reform des Mietspiegelrechts beschlossen. Alle Städte mit mehr als 50.000 Einwohnern müssen künftig einen Mietspiegel erstellen. Ein einfacher Mietspiegel ist bis zum 1. Januar 2023 und ein qualifizierter Mietspiegel bis zum 1. Januar 2024 zu erstellen und zu veröffentlichen.

Um diese neue gesetzliche Vorgabe zu erfüllen, fordert die SPD-Stadtratsfraktion in einem Antrag die Erstellung eines qualifizierten Mietspiegels. Die Kosten dafür sollen in den Haushalt für 2022 eingestellt werden. Der Antrag wird vermutlich im Ferienausschuss am 19. August behandelt.

Ein einfacher Mietspiegel wird durch die Stadt und Interessenvertreter ohne formelles Verfahren aufgestellt. Ein qualifizierter Mietspiegel muss dagegen nach anerkannten wissenschaftlichen Grundsätzen erstellt und von der Stadt oder von Interessenvertretern der Vermieter und der Mieter anerkannt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

X