So schmeckt das Kiliani-Festbier 2022

Judith Jörg schwingt den Hammer: Bei der traditionellen Festbierprobe wenige Tage vor Kiliani zapft die Dritte Bürgermeisterin ihr erstes Fass Festbier an. Mit anderthalb Schlägen – Respekt.

Traditionelle Festbierprobe: Judith Jörg zapft das Kiliani-Festbier 2022 schon mal Probe

Die spezielle Rezeptur macht das Kiliani-Festbier der Würzburger Hofbräu, Jahrgang 2022, so einzigartig: „Nach bester Handwerkskunst gebraut, vereint dieser Festbier-Sud das Wissen und die ganze Erfahrung unserer Brauer“, sagen die Hofbräu-Geschäftsführer Michael Haupt und Norbert Lange.

Das süffige, fein aromatische Kiliani-Festbier ist bernsteinfarben und bei einem Stammwürzegehalt von 13,3 Prozent mit 5,9 Prozent Alkohol besonders vollmundig und bekömmlich. Auch in diesem Jahr wurde als besonderer Aromahopfen wieder die Sorte Saphir aus der Hallertau eingesetzt. Sie verleiht dem Festbier eine milde und ausgewogene Bittere mit einem feinem Hopfenaroma.

Eingebraut wurde das Kiliani-Festbier bereits in der ersten Maiwoche, damit genug Zeit ist, um in den Lagerkellern der Hofbräu bei ca. 1°C zu reifen und einen ausgewogenen Geschmack zu entwickeln.

Das Kiliani-Festbier gibt’s nur einmal im Jahr und wird exklusiv im Festzelt der Würzburger Hofbräu ausgeschenkt. Bei der Kiliani-Festbierprobe auf Gut Wöllried wurde das Bier einer ersten Verkostung unterzogen. Bürgermeisterin Judith Jörg zapfe das erste Fass Festbier für die Vertreter der Stadt, der Kirche, der Schausteller, der Musikkapellen, des Festzeltteams und der Sicherheitskräfte sowie die Kiliani-Medienpartner an.

Kiliani-Festbier-2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X