Johanniter ehren 29 Helfer für besondere Dienste

Bei realitätsnahen Übungen werden die ehrenamtlichen Helfer bestmöglich für bevorstehende Einsätze vorbereitet. Foto Oliver Langenbach/Foto-Club Leinach

Ehrenamtliche Helfer der Johanniter: „Engagement und Dienst am Nächsten besonders wertvoll und unersetzbar“

Auch in diesem Jahr musste die festliche Ehrung der ehrenamtlichen Helfer coronabedingt leider ausfallen. Dennoch wollten es die Johanniter nicht versäumen, ihr besonderes Engagement und die geleisteten Stunden der Helfer zu würdigen. „Trotz eigener Belastungen und Einschränkungen durch die Corona Situation haben sie sich weiterhin solidarisch gezeigt und sich in den verschiedensten Bereichen stark gemacht.“

Uwe Kinstle, Mitglied des Regionalvorstandes der Johanniter in Unterfranken, freut sich sehr über die Auszeichnungen: „Es ist sehr beeindruckend, wie viele Stunden unsere Helfenden bei uns über Jahre hinweg investieren. Ohne diese Unterstützung könnten wir unsere Dienste nur schwer aufrechterhalten.“ Die dreiköpfige Vorstandschaft ist sich einig: „Die geleisteten Stunden, insbesondere während der Corona-Pandemie, sind mit nichts zu ersetzen. Wir danken jedem Helfenden, der uns bei den großen Herausforderungen treu zur Seite stand und seine und ihre Freizeit über Jahre bei den Johannitern investiert.“

Leistungsabzeichen in Bronze, Silber und Gold

Insgesamt wurde zehn Mal das Leistungsabzeichen Bronze für 1.000 geleistete Stunden vergeben. Weiter erhielten neun ehrenamtliche Helfende das Leistungsabzeichen in Silber oder Gold für 2.000 oder 4.000 geleistete Stunden. Das Ehrenzeichen erhielten Gregor Gutbrod, Daniel Stein, Simeon Wohlleber und Kilian Rupp für deren unermüdlichen Einsatz seit vielen Jahren bei den Johannitern.

Besonders hervorzuheben sind Karen Lutz, Anton Müller, Konrad Henn, Dominik Schmitt und Daniel Wirth, die sich seit geraumer Zeit sehr umfangreich für die Hilfsorganisation an der Waltherstraße engagieren. Für ihr besonderes Engagement im Dienste der Johanniter wurde ihnen das Ehrenzeichen am Bande verliehen. Die Auszeichnungen samt Urkunden wurden von den beiden Ehrenamtlichen Juliana Lutz und Anna Kieselbach an die zu Ehrenden ausgefahren.

  • Sie möchten sich auch ehrenamtlich engagieren. Mehr dazu hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X