Heidingsfelder Giemaulpaar hängt noch eine Session dran

Das neue Hätzfelder Giemaulpaar Markus II. & Natascha I. und das Kindergiemaulpaar Ben I. und Fine I. mit dem geschäftsführenden Präsidium der Fasenachtsgilde Giemaul Heidingsfeld e.V. Foto Sven Kelber

„Aller guten Dinge sind drei“

Die Fasenachtsgilde Giemaul Heidingsfeld präsentiert das „neue-alte Giemaulpaar“ Markus II. und Natascha I. und das Kindergiemaulpaar Ben I. und Fine I. Bereits in den beiden Corona-Sessionen durften Markus und Natascha die Narrenschar in Hätzfeld anführen. Bedingt durch die zweijährige Pandemie konnte der Traditionsverein nur wenige Veranstaltungen vor Ort anbieten; das Giemaulpaar konnte in dieser Zeit lediglich an Onlineveranstaltungen wie der Onlineprunksitzung teilnehmen. Daher haben die beiden sich entschlossen, zum dritten und letzten Mal das Hätzfelder Giemaulpaar zu verkörpern: „Aller guten Dinge sind drei – jetzt Feiern wir endlich Fasching“.

giemaulpaar-fasching-2
Der neue Sessionsorden der Gilde Giemaul zeigt die Heidingsfelder Weinprinzessin Francesca Weiß. Stefan Rettner, zuständig für den Ordensentwurf, und Francesca Weiß freuen sich über die gelungene Umsetzung des Sessionsorden. Foto Sven Kelber

Markus II. ist seit Januar 2020 Mitglied der Gilde Giemaul und seitdem mit Herzblut aktiver Elferrat. Der Diplom-Betriebswirt wurde 1980 in Altdorf bei Nürnberg geboren. In seiner Freizeit ist er Abteilungsleiter beim TSV Ochenbruck. Hier ist er seit über 20 Jahren Mitglied der Theatergruppe.

Natascha I. ist im Hätzfelder Fasching keine Unbekannte. 1994 in die Gilde Giemaul eingetreten, startete sie ihre Faschingskarriere als Tänzerin. In rund 28 Jahren Vereinstätigkeit übernahm Natascha I. Trainertätigkeiten und war stellvertretende Jugendleiterin.

Ben I., geboren 2011, gehört dem Kinderelferrat des Traditionsvereins an. Der junge Mann verbringt seine Freizeit am liebsten auf dem Fußballplatz, beim Skifahren oder mit Breakdance. Ben löst seinen Bruder Max als Kindergiemaul ab.

Fine I. geboren 2012, tanzt bei der Wichtelgarde der Gilde Giemaul. Fines Vater ist Elferratspräsident, ihre Mutter trainiert das Hätzfelder Männerballett und ihre Schwester tanzt bei der Juniorengarde.

Das große und kleine Giemaulpaar haben rund 50 Termine vor sich – darunter die Prunksitzungen der Gilde Giemaul sowie die beiden Faschingszüge in Würzburg und Heidingsfeld.

Giemaulpaar: „Endlich wieder richtig krachen lassen“

„In der kommenden Session werden wir es endlich wieder richtig krachen lassen“, so Sitzungspräsident Andi Weiß. „Unser Publikum wird uns bei drei Heimsitzungen, der Herrensitzung und der Bunten Sitzung im Radlersaal erleben dürfen.“ Neu: Am 22. Januar 2023 findet die Veranstaltung „Bütt uff´m Mee“ statt.

Für die kommende Session ist eine Erleichterung beim Ticketverkauf geplant. Ab Ende November gibt es Eintrittskarten für alle Veranstaltungen vor Ort bei Elektro Ziegler in Heidingsfeld (Klingenstraße 52) sowie im neuen Online-Ticketshop: www.gildegiemaul.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

X