Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Bildergalerie

Fastnacht in Franken: Veitshöchheim außer Rand und Band

Viel Polit-Prominenz bei Kultveranstaltung „Fastnacht in Franken“

Veitshöchheim. Wenn in Veitshöchheim dunkle Limousinen mit Münchner Kennzeichen vorfahren und Autogrammjäger den Zugang zu den Mainfrankensälen belagern, dann ist es wieder Zeit für „Fastnacht in Franken“.  Wie gewohnt gaben sich auch heuer wieder viel Prominente aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft ein Stelldichein, denn schließlich gab es gleich zwei närrische Jubiläen – 33 Jahre „Fastnacht in Franken“ und 66 Jahre Fastnacht-Verband Franken – zu feiern.

Bis kurz vor Beginn der Kultveranstaltung hatten die Fans gehofft, dass Ministerpräsident Dr. Markus Söder, der für seine legendären Verkleidungen weit über Unterfrankens und Bayerns Grenzen hinaus bekannt ist, in einer tollen Verkleidung an den Main kommt. Aber wie im letzten Jahr kam Söder ganz staatstragend in Smoking und bunter Fliege.

Für seine tollen Kostüme ist auch der ehemalige bayerische Ministerpräsident Dr. Günther Beckstein bekannt, der dieses Mal als Ludwig van Beethoven nach Veitshöchheim kam. Ebenfalls für Begeisterung sorgte Kultusminister Prof. Dr. Michael Piazolo und seine Staatssekretärin Anna Stolz, die als „Sherlock Holmes und Dr. Watson“ auftraten. Toll verkleidet waren auch Staatsministerin Dorothee Bär als „Sissi“, Grünen-Fraktionsvorsitzende Katharina Schulze als „Eiskönigin Elsa“ und Umweltminister Thomas Glauber als „Meister Yoda“.

Auf der Bühne waren bekannte Fastnachtstars wie „Dreggsagg“ Michl Müller, Bauchredner Sebastian Reich mit Nilpferddame Amanda oder Peter Kuhn vertreten. Premiere feierten in diesem Jahr die A-Capella-Band „Viva Voce“ aus Ansbach und Thomas Väth als „Schmid aus Bischbrunn“.
Text und Bilder: Rudi Merkl

Schreibe eine Antwort

X