Eva Moser übernimmt Unicafé

Unicafé: Neues Konzept aus Tradition und Innovation

Eva Moser, Inhaberin des Café Neubau, zieht demnächst ein paar Häuser weiter und übernimmt das traditionsreiche Unicafé, das ebenfalls in der Neubaustraße liegt.  Die über 40jährige Geschichte des Traditionsbetriebes schreckt Eva Moser aber keineswegs ab. Sie sieht darin eine Chance und hat sich daher bewusst dafür entschieden den Namen Unicafé zu übernehmen. Das Grundkonzept des Cafés soll beibehalten werden, allerdings möchte Moser etwas frischen Wind und ihren eigenen Stil einfließen lassen. Die Wandbemalungen und Teile des Mobiliars bleiben daher erhalten.

Speisekarte wird zugunsten von Saisonalität und Regionalität reduziert

 Die Speisekarte soll hingegen etwas reduziert werden. Der Fokus wird sich künftig mehr auf saisonale und regionale Produkte richten. Basics wie das Frühstück werden mit kleineren Anpassungen weiterhin angeboten, künftig kommen zudem auch mehrere vegetarische und vegane Gerichte  hinzu. Die Karte steht allerdings noch nicht definitiv fest und wird sich erst in den nächsten Wochen unter anderem aufgrund des Feedbacks der Gäste herauskristallisieren.

Unicafé mit neuem erweiterten Kaffeekonzept

Kaffee ist eines der Steckenpferde von Eva Moser, daher plant sie die Einführung eines neuen, erweiterten Kaffeekonzepts und die Anschaffung einer Siebträgermaschine. Aktuell laufen die Renovierungsarbeiten – größtenteils in Eigenleistung – auf Hochtouren. Hinter den Kulissen finden Umbauten im Bereich der Küche und des Kellers statt. Der untere Bereich soll wieder als Bar fungieren und auch der Außenbereich neugestaltet werden. Dabei soll der klassische Caféstil um moderne, helle Elemente ergänzt werden.

Eröffnung in den Osterferien geplant

Das komplette Personal des Café Neubau wird Moser begleiten, aber auch die Belegschaft des Unicafés wird weiterhin beschäftigt. Die Eröffnung ist für das erste Osterferienwochenende – um den 10. April herum – geplant.

  • Durststrecke vorbei? Die seit Februar geltenden Lockerungen in der Gastronomie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X