Erfahrungsberichte zu carriere & more: So habe ich Karriere gemacht!

Berufliche Weiterbildung mit carriere & more: Berichte aus der Praxis

Karriere als technische*r Fachwirt*in IHK mit der Akademie carriere & more

Spannendere Aufgaben im Job, eine neue Stelle, Beförderung und mehr Gehalt: Diese Ziele scheinen oft schwer zu erreichen. Fortbildungen mit IHK-Abschluss bieten genaue diese Chancen. Studien des DIHK zu den Erfolgschancen als Fachwirt, Meister oder IHK-Betriebswirt und auch die Gehaltsstudie des Instituts für Angewandte Wirtschaftsforschung e.V. (IAW) an der Universität Tübingen belegen die positiven Wirkungen auf die Karriere.

Simone Stargardt kann diese theoretischen Zahlen mit vielen Erfolgsbeispielen bestätigen. Ihre Akademie carriere & more mit Standorten in der Region Stuttgart, Mannheim und Würzburg zählt jährlich über tausend Teilnehmer. „Ein besonders schönes Karrierebeispiel ist der Weg von Marcus Kopecny vom Industrieelektroniker zum Ingenieur.“ so Stargardt.

Markus Kopecny: Aufstieg dank Weiterbildung

Als Markus Kopecny die mittlere Reife geschafft hat, will er Praxiserfahrung sammeln und Geld verdienen. Der ehemalige Realschüler lernt bei Daimler dreieinhalb Jahre den Beruf des Industrieelektronikers. Danach setzt ihn sein Arbeitgeber in Werken in Ungarn, den USA und China ein. „Mit meiner Auslandserfahrung wollte ich anschließend im Unternehmen weiter Karriere machen“, sagt der heute 34-Jährige. Doch er erkennt: „Unter all den Akademikern hatte ich wenig Chancen, bei einer verantwortungsvollen, höher dotierten Stelle berücksichtigt zu werden.“ Über den zweiten Bildungsweg will Kopecny deshalb zur selben Qualifikation gelangen, wie Mitbewerber mit Abitur und Studium.

Bei der Weiterbildungs-Akademie carriere & more beginnt er zunächst eine nebenberufliche Weiterbildung zum technischen Fachwirt. Auf dem Lehrplan stehen neben Fächern wie Betriebs- und Volkswirtschaftslehre auch Recht und Steuern, Controlling oder Umwelt- und Qualitätsmanagement. Bis dahin fehlende, kaufmännische Kenntnisse holt der ehrgeizige Schwabe schnell auf. „Der Unterricht war sehr nah an der Praxis, das hat das Lernen erleichtert.“ Nach einem Jahr besteht Kopecny die IHK-Abschlussprüfung zum technischen Fachwirt, schließt direkt den nächsten Lehrgang an und absolviert zwölf Monate später die Prüfung zum technischen Betriebswirt.

Noch während seiner Weiterbildung bewirbt sich der Daimler-Mitarbeiter auf eine intern ausgeschriebene Stelle als Qualitätsprojektingenieur – mit Erfolg. „Ohne nebenberufliche Weiterbildung hätte ich den Job nicht bekommen“, ist sich der „Nicht-Akademiker“ sicher, der inzwischen als Projektleiter neue Qualitätsmanagement-Systeme mit entwickelt.

Simon Pfanzler: Auszeichnung als Jahrgangsbester

Auch Simon Pfanzler hat sich bei carriere & more zum Technischen Fachwirt und Technischen Betriebswirt weitergebildet. Als gelernter Bankkaufmann entschied er sich danach in den väterlichen Betrieb, der Pfanzler CNC-Bearbeitung GmbH in Güglingen einzusteigen.

Nach zwei Jahren wollte der gelernte Kaufmann, sein Wissen im technischen Bereich zu vertiefen. Dazu bereitete er sich neben dem Beruf an der privaten Weiterbildungsakademie carriere & more auf die IHK-Prüfung zum technischen Fachwirt vor. Der Unterricht fand vorwiegend an Samstagen statt und nach etwa neun Monaten legte Pfanzler vor der IHK die Prüfungen ab. Er wurde als jahrgangsbester Technischer Fachwirt der IHK Region Stuttgart ausgezeichnet. „Obwohl ich ein gutes Gefühl hatte, war ich doch sehr überrascht über das beste Prüfungsergebnis. Damit hatte ich nicht gerechnet.“

Sein sehr gutes Abschneiden führt der frisch gebackene technische Fachwirt zum einen auf das praxisnah aufbereitete Lehrmaterial zurück, das ihm von der Weiterbildungsakademie zur Verfügung gestellt wurde. Zum andern sei regelmäßiges Wiederholen des Lernstoffes wichtig: „Als es auf die Prüfungen zuging, habe ich mit anderen Teilnehmern einmal die Woche via Skype in der Gruppe gelernt“, so der Güglinger.

Simone Stargardt, Geschäftsführerin der Weiterbildungsakademie, freut sich mit Pfanzler und gratulierte zum Erfolg: „Bei den regelmäßigen Besten-Ehrungen zeigt sich: Wer entsprechend motiviert ist und den Lernstoff diszipliniert wiederholt, hat gute Chancen auf ausgezeichnete Prüfungsergebnisse.“

Mehr Info: www.schneller-schlau.de

Anzeige

  • Weitere Informationen zu carriere & more in Würzburg hier

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

X