Energie sparen im Urlaub: Einfach abschalten!

Werden elektronische Geräte vor dem Urlaubsantritt vom Netz genommen, spart dies Strom und damit bares Geld. txn-Foto ginasanders/123rf/VZBV

Energie sparen in den Ferien: Praktische Tipps

Wer in den Urlaub fährt, kann Zuhause richtig viel Energie sparen – wenn alle Geräte abgeschaltet werden, die während der Abwesenheit nicht gebraucht werden. Ein kleiner Rundgang durch die eigenen vier Wände hilft, keinen Energiefresser zu vergessen.

Boiler und Heizungen verbrauchen besonders viel Strom

Boiler und Heizungen verbrauchen besonders viel Strom und sollten während des langen Urlaubs im Sommer eine Pause machen. Das Warmhalten des Wassers kostet Energie, daher lohnt sich das Abschalten. Um der Gefahr, die von Legionellen ausgeht, vorzubeugen, sollten nach dem Urlaub etwa zehn Liter aus jeder Zapfstelle abgelassen werden. Das genügt, um das abgestandene Wasser in den Rohren auszutauschen.

Standby-Modus frisst viel Geld

Darüber hinaus ist es wichtig, dass elektrische Geräte wirklich vom Netz getrennt sind und nicht im Standby-Modus laufen. Leuchtende Lämpchen und Displays, die die Uhrzeit anzeigen, geben einen Hinweis darauf, wer permanent vom Stromnetz zapft. Einige Geräte ziehen allerdings Strom im Standby, ohne dass ein Lämpchen darauf hindeutet. Je nach Anzahl und Art der Geräte kann der „Leerlauf“ der Geräte in einem Drei-Personen-Haushalt bis zu 20 Prozent der Stromkosten ausmachen.

Auch Router, Repeater und Festnetztelefone können bedenkenlos vom Stromnetz getrennt werden. Viele Router verbrauchen ähnlich viel Strom wie ein sparsamer Kühlschrank. Im Dauerbetrieb kommen jährlich bis zu 40 Euro zusammen.

Tip zum Energie sparen: Kühlschrank leeressen, dann losfahren

Apropos Kühlschrank: Wer vor längeren Reisen den Inhalt aufbraucht und den Kühlschrank abschaltet, spart viel Strom und Geld. Wenn das nicht klappt, sollte zumindest das Gefrierfach abgetaut werden. Was viele nicht wissen: Eine Eisschicht von einem Zentimeter kann den Stromverbrauch um bis zu 15 Prozent erhöhen.

Einfach die Sicherung rauszunehmen, um dem gesamten Haushalt eine Sommerpause zu gönnen, ist naheliegend und effektiv. Allerdings nur, wenn damit nicht die Gefriertruhe versehentlich abgetaut oder die Alarmanlage abgeschaltet wird.

Fragen zu effizienten Haushaltsgeräten und zu Möglichkeiten, Energie im Haushalt zu sparen, beantwortet die Energieberatung der Verbraucherzentrale kostenlos. Informationen zum Energiesparen gibt es hier oder kostenfrei unter 0800 – 809 802 400. Die Energieberatung der Verbraucherzentrale berät kompetent sowie anbieterneutral, und wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert. (txn)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

X