Dreitägige Geburtstagsfeier zum großen Landkreisjubiläum

Landrat Thomas Eberth begrüßte die zahlreichen Besucherinnen und Besucher zum großen Tag der offenen Tür am Landratsamt Würzburg. Foto Stefan Bausewein

Geburtstagsfeier zum 50. Landkreisjubiläum: 7.000 Besucher feierten beim Tag der offenen Tür

Wenn rund 7.000 Bürgerinnen und Bürger auf das Gelände des Landratsamtes Würzburg strömen, dann muss es dort etwas Besonderes geben – und das war am vergangenen Sonntag, 3. Juli, definitiv der Fall. Mit dem großen Tag der offenen Tür endete das dreitägige Festwochenende zum 50. Landkreisgeburtstag in der Zeppelinstraße 15. 

Mit einem großen Festzelt, viel Musik und Kultur, gutem Essen und Trinken und spannenden Einblicken in die Arbeitswelten von Landratsamt, Feuerwehr und Co. war die Geburtstagsfeier zum Landkreisjubiläum ein voller Erfolg. „Als Landrat kann ich mir kein schöneres Fest wünschen. Wir haben das Landkreisjubiläum mit dem Festakt am Freitag, dem großen Ehrenamtstag am Samstag und mit dem Tag der offenen Tür am Sonntag gebührend und bester Stimmung feiern können“, betont Landrat Thomas Eberth. 

Landkreisjubiläum-geburtstagsfeier-2
Die neu gegründete Landratsamt-Band „Red Tape Riders“ sorgte für beste Stimmung im Festzelt. Foto Stefan Bausewein

Landkreisjubiläum: Buntes Bühnenprogramm im Festzelt zur Geburtstagsfeier

Eberhard Schellenberger, auch bekannt als „die Stimme Mainfrankens“, führte als Moderator durch das bunte Bühnenprogramm im Festzelt. Die Gäste erfreuten sich an musikalischen und tänzerischen Highlights des Fanfarenzugs Fränkische Herolde Neubrunn, der Schautanzgruppe Kürnach, des Landfrauen-Chors, der historischen Trachten- und Stadtkapelle Aub, der Turngemeinde Höchberg, des Jugendblasorchesters Kürnachtal und des Deutschhaus-Gymnasiums. Die neu gegründete Landratsamt-Band „Red Tape Riders“ (dt. für „Amtsschimmel-Reiter“) sorgte zum Abschluss für heiße Sohlen auf dem Tanzparkett. 

Landkreisjubiläum-geburtstagsfeier
Der Fanfarenzug Fränkische Herolde Neubrunn eröffnete den Tag der offenen Tür musikalisch. Foto Stefan Bausewein

Feuerwehr, Vereinsarbeit und noch viel mehr

Ein großer Dank seitens des Landrats gilt den eigenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, den unterstützenden regionalen Firmen und Partnern, aber auch allen ehrenamtlichen Helfern, die bei der Umsetzung mitgewirkt haben. „Einen besonderen Dank richte ich an die vielen Vereine und auch an die Feuerwehren, die an diesem Tag der offenen Tür gezeigt haben, wie wertvoll deren Arbeit und das Ehrenamt in Gänze ist“, so Eberth. Besucher konnten beispielsweise erkunden, wie die Bergung einen Unfall-Autos funktioniert und wie viel Meter eine Feuerwehrleiter eigentlich misst.

Fachbereiche präsentierten ihre Aufgaben

Viel zu entdecken gab es auch an den zahlreichen Ständen im Innen- und Außenbereich. Alle Fachbereiche des Landratsamtes präsentierten in anschaulicher Weise ihre Aufgaben. Ob Persönlichkeitstest, Medizin-Checkup oder Winterdienstsimulator der Straßenmeistereien – Groß und Klein konnten auf spannende Weise erleben, welche zahlreichen Aufgaben eine Behörde wie das Landratsamt erfüllt. Eine der häufig gestellten Fragen war beispielsweise, wie viele Erbsen sich im Glas der staatlichen Rechnungsprüfungsstelle (FB12) befinden: Es waren 5.444.

Gut besucht waren auch die Stationen des Kommunalunternehmens des Landkreises Würzburg. Hier präsentierte sich unter anderem das team orange und die Main-Klinik Ochsenfurt. Auch der Landschaftspflegeverband, der Kreisjugendring und beispielsweise das Staatliche Bauamt waren mit Ständen vertreten.

Jubiläum wird über das gesamte Jahr gefeiert

Mit dem Tag der offenen Tür endet der große Landkreis-Geburtstag aber nicht. Denn in den Landkreisgemeinden wird unter dem Motto „52 x 52 = 50 Jahre Landkreis Würzburg“ fleißig weitergefeiert. Das gesamte Jahresprogramm gibt es unter www.landkreis-wuerzburg.de/Landkreisjubiläum. Unter diesem Link finden Sie auch Bildergalerien des Festwochenendes.

  • Benefizaktion anlässlich des Landkreisjubiläums bringt 1.000 Euro für die Ukraine-Hilfe ein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X