Der Hyundai Staria 2.2 im wob-Autotest

Hyundai Staria 2.2 CRDi Signature: Auffallend futuristisch geprägt ist der siebensitzige Kleinbus aus Südkorea. Foto Thomas G. Zügner

Der Hyundai Staria 2.2 CRDi Signature: Spacige Wellness-Lounge auf Rädern mit jeder Menge Platz und Komfort

von wob-Testpilot Thomas G. Zügner (für mehr Autotests hier klicken)

Das Angebot an Vans im Format eines Kleinbusses ist in Deutschland sehr überschaubar. In dem kleinen, aber feinen Segment sticht der neue Hyundai Staria 2.2 CRDi Signature besonders heraus.

– Design: Die stromlinienförmige Silhouette des Siebensitzers mit großen Flächen und tiefer Gürtellinie ist auffallend futuristisch geprägt und soll an ein Raumschiff erinnern. An der Front zieht sich ein schmales Leuchtenband über die gesamte Breite, darunter sind die tief angeordneten Scheinwerfer platziert. Sie setzten sich aus LED-Würfeln zusammen. Das Heck wird dominiert von riesigen Leuchteinheiten im Hochkantformat.

– Innenraum: Bei über 5,25 m Fahrzuglänge und mehr als 3,27 m langem Radstand sind die Passagiere First Class untergebracht mit Gegensprechanlage und Kamerablick auf die Gäste im Fond. In der erhöhten Fahrgastzelle thronen Fahrer und Beifahrer auf bequemen Sitzen, elektrisch verstellbar und zudem mit Heizung und Belüftung. Die zweite Reihe, erreichbar durch elektrische Schiebetüren, besteht aus zwei beheizbaren Einzelstühlen, die sich um 29 cm verschieben lassen. Mit diversen Verstellmöglichkeiten von einer fast schon in Liegeposition schwenkenden Rückenlehne bis zu ausklappbaren Fußstützen würden sie in jeder Business-Class eines Flugzeugs eine gute Figur abgeben. Etwas weniger luxuriös geht es auf der um 31 cm verschiebbaren Dreier-Sitzbank in der hintersten Reihe zu, deren Zugang zwischen den beiden Mittelplätzen erfolgt. Hier stellt zumindest die fehlende Heizmöglichkeit des ebenfalls aus Nappaleder bestehenden Bezugs besonders bei niedrigen Temperaturen ein gewisses Manko dar. Eher nur „Holzklasse“ bleibt für das Gepäck übrig. Weil sich die Dreierbank nur verschieben und zusammenlegen, aber nicht vorklappen lässt, bewegt sich das Kofferraumvolumen mit Werten zwischen 117 und 431 Litern auf Kleinstwagen-Niveau.

Fächer und Ablagen in Hülle und Fülle

Das digitale Kombiinstrument vor dem beheizbaren Lederlenkrad ermöglicht unterschiedliche Darstellungen. Die Materialien an Armaturenbrett und Türverkleidungen aus relativ hartem Kunststoff wollen nicht so recht zum üblichen Ambiente passen. Die wichtigsten Einstellungen lassen sich über Tasten erledigen. Dass sich die Helligkeit des Kombiinstruments aber frühestens bei der fünften Berührung des Bildschirms variieren lässt, sollten die Hyundai-Ingenieure umgehend ändern. In Hülle und Fülle stehen Fächer und Ablagen zur Verfügung. Allein in die riesige Konsole zwischen den Vordersitzen passt ein stattlicher Wanderrucksack.

– Antrieb: Einzige Motorisierung für den neuen Staria ist ein 2,2 Liter großer Vierzylinder-Turbodiesel. Der Direkteinspritzer erwirtschaftet 177 PS, tönt unter Last ein wenig brummig, befleißigt sich ansonsten aber eines sonoren Klangs. Mit der leer fast 2,4 Tonnen schweren Fuhre hat er keine allzu großen Schwierigkeiten und bietet im Sport-Modus sogar ordentliches Temperament.

– Fahrbetrieb: Die maximale Zugkraft von 430 Nm steht bereits kurz über Leerlaufdrehzahl zur Verfügung. Bei druckvollen Starts an Ampel oder Kreuzung scharren auf feuchter Fahrbahn die vorderen Antriebsräder schon einmal hilflos über den Asphalt. Da ist es eine ernsthafte Überlegung wert, auf die Allradvariante des Staria zurückzugreifen, die Hyundai für einen durchaus fairen Mehrpreis von 2000 Euro im Programm hat. Ansonsten vermittelt der Kleinbus ein angenehmes Pkw-Gefühl beim Fahren. Die Übersicht über das Verkehrsgeschehen ist grandios, die Lenkung arbeitet leichtgängig und dennoch direkt. Beim Rangieren sollte der Wagenlenker den langen Radstand nicht aus dem Auge verlieren. Schlechten Straßenbelag mag der Südkoreaner nicht so sehr. Da poltert er doch ziemlich ungehobelt drüber hinweg. Thomas G. Zügner

Technikcheck Hyundai Staria 2.2 CRDi Signature:

Hyundai Staria 2.2 CRDi Signature

Motor: 4-Zylinder-Turbodiesel, 2199 ccm, 177 PS

Antrieb: Vorderrad

Länge/Breite/Höhe: 5253/1997/1990 mm

Gewichte: leer 2367 kg; gesamt 2960 kg

Fahrleistungen: 0 bis 100 km/h: 12,4 sec.; Vmax: 185 km/h

Verbrauch: WLTP-Norm 8,5 l; wob-Test 9,44 l Liter Diesel/100 km (Tank 75 l)

Preis: 56.150 Euro      tgz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X