Bundesverdienstkreuz für HWK-Präsident Walter Heußlein

Bayerns Innenstaatssekretär Eck ehrt verdiente Persönlichkeiten in der Würzburger Residenz: Bundesverdienstkreuz für HWK-Präsident Walter Heußlein, Altbürgermeister Peter Heusinger, Dr. Christine Reuter und Peter Schöderlein

Am zweiten Jahrestag der Bundesrepublik, dem 07.09.1951, vom damaligen Bundespräsidenten Theodor Heuss per Erlass gestiftet, wird seit dieser Zeit der Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland für besondere Leistungen auf politischem, wirtschaftlichem, kulturellem, geistigem oder ehrenamtlichem Gebiet verliehen.

Im Rahmen einer Feierstunde zeichnete kürzlich Bayerns Innenstaatssekretär Gerhard Eck mit Altbürgermeister Peter Heusinger, Dr. Christine Reuter, Peter Schöderlein und Handwerkskammerpräsident Walter Heußlein vier verdiente Persönlichkeiten mit dem Bundesverdienstkreuz aus.

„Herr Heußlein, lieber Walter, Sie engagieren sich seit über 40 Jahren in hervorragender Weise im gesellschaftlichen, kulturellen und berufsständischen Bereich und haben sich dabei insbesondere um die Region Main-Spessart sowie den gesamten Regierungsbezirk Unterfranken verdient gemacht“, betonte Eck in seiner Laudatio. „Ihr ehrenamtliches Engagement beschränkt sich jedoch nicht nur auf Ihren Berufsstand, sondern setzt sich auch in großem Maße im kulturellen und gesellschaftlichen Bereich fort. Die Unterstützung der örtlichen Vereine liegt Ihnen sehr am Herzen“, so der Innenstaatssekretär.

Im Anschluss an die Verleihungen nutzten die Vertreter zahlreicher Kommunen und Einrichtungen sowie langjährige Wegbegleiter die Gelegenheit, den Geehrten zu gratulieren.


Text und Bilder: Rudi Merkl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

X