Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Stadt Würzburg

Alternativer Martinszug in Würzburg

Martinszug Wuerzburg

Der große Martinszug ist für viele Kinder das Beste am Herbst. Dieses Jahr kann er leider nicht in gewohnter Weise stattfinden. Foto Markus Hauck (POW)

Seit dem Jahr 1981 organisiert der Bezirk Sankt Kilian der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg in Würzburg jährlich einen Martinszug mit über 1.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Aufgrund der aktuellen Corona-Situation findet dieses Jahr statt dem großen Zug von der Residenz zum Dom eine Alternative statt.

Von Samstag, 7. November, bis Sonntag, 15. November, sind sechs kindgerechte Stationen zur Martinslegende in der Innenstadt aufgebaut. Rätsel, Spiele und Musik begleiten den individuellen Laternenumzug. Die erste Station ist im Eingangsbereich des Kilianeums-Haus der Jugend zu finden. Dort liegen auch Karten mit den verschiedenen Stationen und Liedzettel bereit. Von dort aus geht es weiter zum Franziskanerkloster. Station drei befindet sich im Burkardushaus und Station vier in der Augustinerkirche. Zurück geht es über das Lusamgärtchen zur Kindertagesstätte Sankt Anna.

Die Route beträgt rund zwei Kilometer und ist damit für Groß und Klein geeignet. „Uns war es besonders wichtig, die Tradition Martinszug in Würzburg aufrechtzuerhalten, da viele Kindergärten und Grundschulen ihre Umzüge bereits absagten“, berichtet Paula Böhm, Mitglied des Bezirks Sankt Kilian. Weitere Informationen im Internet: https://go.dpsgw.de/martin. (POW)

Martinszug Wuerzburg
Der Martinszug des Pfadfinderbezirks Sankt Kilian findet dieses Jahr in anderer Form statt. Foto © Deutsche Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG)

Schreibe eine Antwort

X