Uniklinik Würzburg startet Corona-Schnelltestzentrum

Das Uniklinikum Würzburg hat für sein Corona-Schnelltestzentrum ein temporäres Gebäude errichtet. Foto Julia Weimert / Uniklinikum Würzburg

Zugang zur Uniklinik Würzburg für Besucher nur nach der 2G-Plus-Regelung möglich

Ab sofort bietet die Uniklinik Würzburg täglich Corona-Tests im eigenen Schnelltestzentrum an. Der Service soll vor allem den Besuch von Patientinnen und Patienten des Klinikums vereinfachen.

Am 20. Dezember nahm die Uniklinik Würzburg auf ihrem Campus an der Josef-Schneider-Straße ein Corona-Schnelltestzentrum in Betrieb. „Mit diesem Angebot wollen wir besonders den Besuch unserer Patientinnen und Patienten erleichtern, denn aktuell ist für deren Familien und Freunde der Zugang zum Klinikum nur nach der 2G-Plus-Regelung möglich – also mit Impf- oder Genesungsbescheinigung plus zusätzlich negativem Testergebnis“, erläutert Prof. Dr. Jens Maschmann.

Testzentrum der Uniklinik steht allen offen

Der Ärztliche Direktor des UKW betont, dass das Testzentrum allerdings im Rahmen der sogenannten Bürgertestung selbstverständlich auch anderen Bevölkerungsgruppen sowie den Klinikumsbeschäftigten offenstehe.

Möglich ist eine Testung ab einem Alter von einem Jahr. Im Angebot sind ausschließlich Antigen-Schnelltests.

Das Zentrum befindet sich in einem beheizten Großzelt auf der Freifläche hinter der in Gebäude D8 untergebrachten Hautklinik. Es ist nur zu Fuß oder mit dem Shuttlebus des Klinikums zu erreichen. In der Nähe des Testzentrums gibt es keine Parkmöglichkeiten.

Die Öffnungszeiten sind von Montag bis Freitag zwischen 6.30 und 17 Uhr sowie samstags und sonntags von 12 bis 17 Uhr. Feiertags sowie am 24. und 31. Dezember 2021 ist das Testzentrum geschlossen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X