Stadtradeln 2020 ein großer Erfolg

Bild von Sylwia Aptacy auf Pixabay

Trotz Corona: mehr Teilnehmer, mehr Kilometer, mehr Teams

Trotz widriger Umstände, die gemeinsame Aktionen und Ausfahrten verunmöglichten, konnten beim Stadtradeln 2020 wieder neue Rekorde eingefahren werden: Wie das Rathaus vermeldet, wurden knapp 55.000 Kilometer mehr erradelt als im Jahr zuvor. Radfahren ist auch in Zeiten einer Pandemie eine ideale Fortbewegungsmöglichkeit, um schnell, sicher und gesund ans Ziel zu kommen.

Insgesamt fuhren die Würzburger Stadtradlerinnen und Stadtradler 278.637 Kilometer im Aktionszeitraum wodurch 41 Tonnen (2019: 32 Tonnen) CO2 vermieden wurden. Auch bei den Teilnehmenden gab es wieder einen deutlichen Zuwachs: 1.647 Kinder, Jugendliche und Erwachsene haben sich in 83 Teams am Stadtradeln beteiligt (2019: 1.385). Auch 10 der 51 Stadtratsmitglieder waren fleißig beim Kilometersammeln dabei.

Die Umweltstation, der Fachbereich Umwelt- und Klimaschutz, der Fachbereich Tiefbau und Verkehrswesen sowie die Lokale Agenda 21 danken allen Teilnehmerinnen und Teilnehmer für dieses tolle Ergebnis. „Das Mitmachen bei Stadtradeln lohnt sich in jedem Fall. Neben den positiven Effekten für die eigene Gesundheit, die Luftreinhaltung und den Lärmschutz, bietet die Kampagne einen sportlichen Wettkampf und Gewinne für jede und jeden, egal ob Wenig- oder Vielfahrer“, betont Klimabürgermeister Martin Heilig.

„Wir hoffen, im Rahmen der Auftaktveranstaltung zum Stadtradeln 2021 Anfang Mai die erfolgreichsten Teams, Kinder und Jugendlichen ehren zu können und auch die attraktiven Sachpreise, die im Vorfeld unter allen Teilnehmenden verlost werden, überreichen zu können“, so Heilig.

Stadtradeln 2020: Die Sieger im Überblick

Schulwettbewerb

  1. Deutschhaus Gymnasium – 30 Prozent teilnehmende Schüler und Lehrer
  2. Siebold-Gymnasium – 18 Prozent
  3. Dag-Hammarskjöld-Gymnasium – 13 Prozent

„Fast ein Drittel der Schüler- und Lehrerschaft des Deutschaus-Gymnasiums haben am Stadtradeln teilgenommen und im dreiwöchigen Aktionszeitraum Kilometer gesammelt. Das ist sehr eindrucksvoll und bestärkt uns darin, die sichere Erreichbarkeit der Schulen mit dem Fahrrad weiter zu verbessern – denn hier liegen große Potenziale“, sagt Klimabürgermeister Martin Heilig.

Schulklassenwettbewerb weiterführende Schulen

  1. Siebold-Gymnasium, Klasse 6a – 169 km pro Schüler
  2. Deutschhaus-Gymnasium, Klasse 7m – 150 km
  3. Deutschhaus-Gymnasium 8m – 140 km

Kinderwettbewerb 6- bis 10Jährige

  1. Jule Reim und Nele Venla Reim – 212 km
  2. Timo Schmitt – 204 km

Jugendwettbewerb 11- bis 15Jährige

  1. Oliver Händle – 1.229 km
  2. Erik Lemke – 613 km
  3. Nils Haupt – 601 km

Unternehmenswettbewerb

  1. Radboten
  2. Kinderarzt-Praxis Lieb
  3. TV Mainfranken

Teamwettbewerb

  1. Offenes Team Reichenberg
  2. ADFC Würzburg
  3. Würzburg Riders & Friends

Das Team mit den meisten Teilnehmern ist auch in diesem Jahr das Offene Team Reichenberg mit 92 Teilnehmern (2019: 54 Teilnehmer). „Die Reichenberger Stadtradlerinnen und Stadtradler zeigen, welche guten Möglichkeiten der Radverkehr auch für die Verbindung zu den Umlandgemeinden bietet. Die in Arbeit befindliche Stärkung auch der gemeindeübergreifenden Radwege ist somit ein weiterer wichtiger Baustein um die Mobilitätswende voranzubringen“, erklärt Stadtbaurat Benjamin Schneider.

Die Organisatoren danken allen Unterstützern der Stadtradeln -Kampagne 2020:
ADFC, AOK, Brand – der Fahrradladen, Buchhandlung Neuer Weg, Congress Tourismus Würzburg, Fahrradkurier Radius, Fahrradkurier Radboten, Flugsportclub Würzburg, Freirad, Endura, Kletterwald Einsiedel, Mainfrankenbahn + Main-Spessart-Express, memo AG, Museum im Kulturspeicher, Staatlicher Hofkeller Würzburg, Technikdirekt.de, VCD, Würzburger Hofbräu, Weltladen Würzburg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

X