Spendenaktion bringt 3000 Euro

Von links: Jens und Alexandra Schürer (Autohaus Schürer), Moritz Krämer-Nüttel (Schwarzweller), Judith Jörg (Bürgermeisterin Stadt Würzburg), Florian Volk (Allianz Generalvertretung), Wolfgang Weier (Wüms-Geschäftsführer).

Stadtposter für das Mädchen, das beim Amoklauf die Mutter verlor

Spendenaktion: Poster für den guten Zweck. Das Fachgeschäft Schwarzweller und das Stadtmarketing „Würzburg macht Spaß“ sammelten Spenden für das Mädchen, deren Mutter beim Messerangriff am 25. Juni ermordet wurde.

Ab August bis Anfang Oktober 2021 verkaufte Schwarzweller für einen Preis von 5 Euro ein Würzburger Stadtposter am Paradeplatz. Selbstverständlich konnte freiwillig auch mehr bezahlt werden.

Spendenaktion: Übergabe an „Würzburg zeigt Herz“

Die Spendenaktion ist nun vorüber. Würzburg macht Spaß“-Geschäftsführer Wolfgang Weier überreichte zusammen mit Schwarzweller-Geschäftsführer Moritz Krämer-Nüttel einen Scheck mit der stolzen Summe von 3.000 Euro an den Verein „Würzburg zeigt Herz“.

Stellvertretend für den Verein nahm Bürgermeisterin Judith Jörg, zweite Vorsitzenden des Vereins, den Scheck entgegen. Ebenfalls anwesend bei der Scheckübergabe waren Florian Volk (Allianz Generalvertretung), sowie auch Alexandra und Jens Schürer (Autohaus Schürer). Zwei Unternehmen, die mit gutem Beispiel vorangingen und jeweils eine Spende von 500 Euro getätigt haben.

  • Mehr zur Tätigkeit von Würzburg macht Spaß e.V.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X