Spende an DLRG: Schwimmkurs-Stau verursacht Kosten

Überreichung des 500-Euro-Schecks an die DLRG Gerbrunn (von links): Erich Beck, Dieter Tomiczek (DLRG-Ausbildungsleiter), Björn Netscher (CSU-Kassier), Nora Kraus (CSU-Vorsitzende), Thomas Kurewitz und Stefan Heindl (beide Vorstand DLRG).

CSU-Mitglieder aus Gerbrunn unterstützen die DLRG mit Spende über 500 Euro

Die DLRG Gerbrunn ist ein wichtiger Partner bei der Schwimmausbildung der Gerbrunner Kinder und Jugendlichen. So sieht es auch die CSU Gerbrunn, die auf Initiative ihrer  Vorsitzenden, Gemeinderatsmitglied Nora Kraus, mit Unterstützung durch Erich Beck die beachtliche Summe von 500 Euro – in den  eigenen Reihen gesammelt  – an die DLRG übergeben hat. Die CSU will damit zum Ausdruck bringen, dass sie die Jugendarbeit der Gerbrunner DLRG in besonderer Weise wertschätzt.

Die Dienste, die die DLRG für die jungen wie für die älteren Bewohner Gerbrunns, leistet, seien beachtlich.  Neben den „Helfern vor Ort“, der Mitarbeit bei der kommunalen Katastrophenhilfe für die Ukraine und dem monatelangen Einsatz in Test- und Impfzentren ist es für die DLRG ein besonderes Anliegen, die Schwimmausbildung auch in der Pandemie aufrecht zu erhalten. Vor Corona tummelten sich im Gerbrunner Hallenbad samstags 60 bis 70 Kinder, um das Schwimmen zu erlernen oder zu verbessern. Derzeit können pro Schwimmstunde nur zwölf Kinder dieses Angebot wahrnehmen.

Damit aber allen Altersstufen das Angebot gemacht werden kann und die Kapazitäten im Gerbrunner Hallenbad begrenzt sind, muss die DLRG fünf zusätzliche Stunden im Nordbad in der Lindleinsmühle buchen. Hierdurch entstehen dem Verein Kosten, die er zum größten Teil selbst tragen muss. Die Kinder zahlen die in Gerbrunn übliche Eintrittsgebühr von zwei Euro, das entstehende Defizit von ca. 50 Euro pro Stunde trägt der Verein.

Die Vorstandsmitglieder der DLRG waren bei der Übergabe der Spende der CSU Gerbrunn begeistert und bedankten sich für die wertvolle Förderung.

  • Spende von Herzen: Sechsjährige spendet ihr Reisebett für die Ukraine
  • Mehr zur Arbeit des DLRG in Würzburg erfahren Sie hier!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

X