Sein Stand ist für die Füße: Dieter Schenk ist seit 30 Jahren auf den Würzburger Messen zuhause

Drei, die zusammengehören wie Fuß und Socke: Dieter Schenk, seine Frau Anette und die Würzburger Häfelesmesse.

Endlich wieder Häfelesmess – darüber freuen wir uns alle, und ganz besonders froh ist Markthändler Dieter Schenk. Er sitzt in seinem knallgelben Marktstand, den man schon von weitem sehen kann. Mittendrin auf dem Oberen Markt steht er diesmal, und auch an diesem Nachmittag würden sich die Kunden die Klinke in die Hand geben, wenn der Stand eine Ladentüre hätte. Denn Dieter Schenk und seine Frau Anette verkaufen etwas, das wirklich jeder brauchen kann: Socken, in allen Variationen, und vor allem in hoher Qualität. Sein Stand ist also im wahrsten Sinne für die Füße, und weil die Füße uns durchs Leben tragen, haben sie auch das Beste verdient.

Die hervorragende Qualität wissen auch Dieter Schenks Kunden zu schätzen, weshalb sie immer gerne an seinem Stand vorbeischauen. Und alle, egal ob seit Jahrzehnten Stammkunde oder absoluter Sockenneuling, werden von Dieter Schenk auf seine ganz eigene Art an seinem Stand empfangen und beraten: Es ist die ganz besondere Mixtur aus knarziger Liebenswürdigkeit, großem Fachwissen und einer Prise Augenzwinkern, die seine Kunden so begeistert. Der Mann hat echt Ahnung, vor allem wenn es um die Socken geht, und da gibt es einiges zu beachten: Viele Menschen haben Probleme mit ihren Füßen, alte Menschen zum Beispiel und Diabetiker. Dieter Schenk weiß immer, welche Socken und Strümpfe da die Richtigen sind.

„Würzburg ist einfach klasse!“

Das Dieter Schenk auf den Würzburger Märkten immer so gut gelaunt ist, hat übrigens auch einen Grund: „In Würzburg macht es mir immer Spaß! Die Leute sind so freundlich, alle sind immer gut drauf.“ Es kommt vor, dass Kunden ihm selbstgemachte Marmelade vorbei bringen oder ihn mit Kaffee und Kuchen verwöhnen, vor allem am Weihnachtsmarkt. Dass ausgerechnet die Stadt Würzburg im verflixten Corona-Jahr eine ganz besondere Häfelesmesse ermöglicht hat, überrascht Schenk kaum: „Die Würzburger und ihre Stadt haben eine spezielle Beziehung zu ihren Märkten. Würzburg ist eben einfach klasse.“

Und so wünscht wohl ganz Würzburg dem Dieter Schenk alles Gute in seinem 30. Jahr als Häfeles-Markthändler. Seit 1990 ist er auf allen Würzburger Märkten dabei, und mit seinem Sohn Patrick ist auch die nächste Generation Schenk auf der Messe vertreten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

X