Second-Hand-Laden des BRK wieder geöffnet

Die ehrenamtlichen Helferinnen des Fairkauf-Ladens freuen sich wieder auf Kundschaft. Foto Stefan Krüger, BRK Würzburg

BRK: Nachhaltige Mode für Herbst und Winter aus dem Second-Hand-Laden

Gutes für wenig Geld gibt es ab sofort in der Franz-Ludwig-Straße 6: Der Second-Hand-Kleiderladen des Roten Kreuzes hat seit dem 1. September wieder geöffnet. Die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen haben die Sommerpause genutzt, um das Herbst- und Winter-Sortiment in die Regale zu räumen und auf die Kleiderständer zu hängen.

Der Fairkauf-Kleiderladen nahe der Adalberokirche versteht sich als attraktive Einkaufsmöglichkeit und auch als Ort der Begegnung. Der Zugang für alle, nicht ausschließlich für sozial benachteiligte Menschen, sowie der Wegfall von Bedürftigkeitsprüfungen und eine ansprechende Warenauswahl und Präsentation bieten die Möglichkeit, gute Kleidung zu einem geringen Preis einzukaufen.

Willkommen ist jeder, der Second-Hand-Kleidung ein zweites Leben geben will. „Unser Ziel ist es, ‚Nachhaltigkeit zum Reinschlüpfen‘ und soziales Engagement miteinander zu verbinden“, erklärt Leiterin Petra Weiß. „Das BRK setzt sich seit schon seit 40 Jahren mit seinen Kleiderläden für Nachhaltigkeit ein.“

Die Blusen, Hemden, Kleider, Hosen und Jacken hängen ordentlich und sauber mit gut sichtbaren Größenangaben versehen sortiert auf den Ständern oder liegen im Regal. Der Kleiderladen hat sogar ein eigenes „Herrenzimmer“. Auch Schuhe gehören zum Sortiment. Selbstverständlich kann man die ausgewählten Stücke auch in einer Umkleidekabine anprobieren.

Knapper Platz: bitte keine Sommerkleider spenden

Eine Bitte haben die ehrenamtlichen Helferinnen an die Kleider-Spender: Da der Lagerplatz im Second-Hand-Laden des BRK knapp ist, sollte derzeit keine Sommerware abgegeben werden und auch nur in überschaubaren Mengen.

Mit dem Erlös aus dem Verkauf der gebrauchten Kleidung werden soziale Projekte und Dienstleistungen des BRK-Kreisverbandes Würzburg satzungsgemäß finanziert.

Die regelmäßigen Öffnungszeiten sind: montags von 10 bis 14 Uhr, dienstags von 14 bis 18 Uhr, mittwochs von 10 bis 14 Uhr und donnerstags von 12 bis 16 Uhr. Aufgrund der Enge des Kleiderladens besteht weiterhin Maskenpflicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X